Gladbach trotz Europapokal-Aus stolz auf Königsklassen-Debütsaison

Manchester · Als der erste Frust über das Europapokal-Aus weg verflogen war, machte sich bei Königsklassen-Debütant Borussia Mönchengladbach Stolz breit. "Wir ärgern uns wie Sau. Aber wir haben eine tolle Serie gespielt", sagte Sportchef Max Eberl nach der 2:4 (2:1)-Niederlage bei Manchester City : "Borussia hat den deutschen Fußball in der Champions League eindrucksvoll vertreten." Vor allem am Dienstag in Halbzeit eins.

"Ich musste mich kneifen", sagte Eberl, dessen Elf Englands Vize-Meister "auswärts an die Wand gespielt hat". Aber als fast zeitgleich zum 2:2 für City (80.) der FC Sevilla gegen Juventus Turin in Führung ging, brach sie zusammen. Die Borussia war auf den letzten Platz abgerutscht - und darf damit nicht einmal in der Europa League weiterspielen. "Als das 2:2 gefallen ist und wir gehört haben, dass Sevilla führt, war es vorbei", sagte Julian Korb, der das 1:1 (19.) erzielt hatte.