| 20:28 Uhr

Gladbach spaziert mit Torfestival gegen Bern in die Champions League

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach ist für die Champions League bestens gerüstet. Mit den überragenden Torjägern Raffael und Thorgan Hazard sicherte sich der Bundesliga-Vierte gestern Abend im Playoff-Rückspiel gegen Young Boys Bern dank einer eindrucksvollen Vorstellung zum zweiten Mal in Serie die Teilnahme am Millionenspiel in der europäischen Fußball-Königsklasse. Vor 43 302 Besuchern bei der Saisonpremiere im Borussia-Park erzielten Hazard (9. Minute/64./84.) sowie Raffael (33./40./77.) beim hoch verdienten 6:1 (3:0) die Treffer für die Gastgeber. Yoric Ravet gelang für die Schweizer der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 (79.). Agentur

Borussia Mönchengladbach ist für die Champions League bestens gerüstet. Mit den überragenden Torjägern Raffael und Thorgan Hazard sicherte sich der Bundesliga-Vierte gestern Abend im Playoff-Rückspiel gegen Young Boys Bern dank einer eindrucksvollen Vorstellung zum zweiten Mal in Serie die Teilnahme am Millionenspiel in der europäischen Fußball-Königsklasse. Vor 43 302 Besuchern bei der Saisonpremiere im Borussia-Park erzielten Hazard (9. Minute/64./84.) sowie Raffael (33./40./77.) beim hoch verdienten 6:1 (3:0) die Treffer für die Gastgeber. Yoric Ravet gelang für die Schweizer der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 (79.).


Die Gladbacher setzten von Anfang an auf Offensive und machten damit deutlich, dass sie den 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel nicht einfach nur verwalten wollten. Trainer André Schubert hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Hinspiel auf zwei Positionen verändert. Der Saarländer Patrick Herrmann und Fabian Johnson begannen auf den Außenbahnen und erzeugten dort viel Druck. Die Spielfreude hielt auch nach der Pause an. Gladbachs Torwart Yann Sommer verlebte gegen seine Landsleute einen ganz ruhigen Abend. Bei den Borussen lief der Ball weiter traumwandlerisch sicher durch die eigenen Reihen, ehe sie das Ergebnis in die Höhe schraubten.



Heute um 18 Uhr findet in Monaco die Auslosung zur Gruppenphase statt. Dabei wissen der FC Bayern München , Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen , in welchen Töpfen sich ihre Kugeln befinden: die der Bayern in Topf eins, die des BVB und der Leverkusener in Topf zwei. In Topf eins finden sich auch Real Madrid und die Meister der sieben bestplatzierten Länder zum Ende der Saison 2014/15, als die Zugangsliste für 2016/17 festgelegt wurde. Den Bayern droht dabei ein Duell mit Manchester City und Ex-Trainer Pep Guardiola.