1. Sport
  2. Saar-Sport

Gladbach setzt ein Zeichen im Kampf um die Champions League

Gladbach setzt ein Zeichen im Kampf um die Champions League

Während sich die Fußballer von Borussia Mönchengladbach nach dem höchsten Bundesliga-Sieg seit November 2011 von den Fans feiern ließen, schlichen die Spieler von Hertha BSC wie geprügelte Hunde Richtung Kabine.

Nach der 0:5-Pleite hatten die Berliner nichts zu lachen, während bei der Borussia gute Laune herrschte.

"Uns ist relativ viel gelungen", sagte Gladbach-Trainer André Schubert nach dem Sprung auf Platz vier. Berlins Schlussmann Rune Jarstein hatte mit einem missratenen Pass das 0:1 durch Thorgan Hazard (14.) eingeleitet. Die lange verletzten André Hahn (60.) und Patrick Herrmann (74.), erneut Hazard (80.) und Ibrahima Traore (85.) sorgten nach der Pause für ein Schützenfest.