German Darts Open 2020 finden nicht in Saarbrücken statt

Keine German Open in 2020 : Darts-Party in Saarbrücken macht erst mal Pause

2020 finden die German Open nicht im Saarland statt. Stattdessen wird Trier zum Austragungsort eines PDC-Europe-Turniers.

Die Darts-Fans im Saarland kommen im nächsten Jahr nicht in den Genuss, die besten Spieler der Welt in der Saarbrücker Saarlandhalle bewundern zu dürfen. Wie die Professional Darts Corporation Europe mitteilte, steht Saarbrücken 2020 nicht auf dem zwölf Spielorte umfassenden Plan der Europatour. „Es hat sich herausgestellt, dass es manchmal gar nicht schlecht ist, mal ein Jahr Pause zu machen, um das Ganze wieder ein bisschen interessanter zu machen und aufzufrischen. Es ist auch nicht jede Halle immer frei, wenn wir gerne einen Termin hätten“, erklärte PDC Europe -Chef Werner von Moltke.

2017 waren die German Darts Open in der Saarlandhalle das am schnellsten ausverkaufte Turnier der gesamten Europatour. 2018 war zwar ein Zuschauerrückgang zu verzeichnen, doch die Saarlandhalle kochte, als Max Hopp am Finaltag als erster Deutscher ein Turnier der Europatour gewann. In diesem Jahr gewann Weltmeister Michael van Gerwen in Saarbrücken, doch die Halle war an den ersten beiden Tagen nicht gut gefüllt und auch am Finaltag halbleer. Da half auch nicht, dass der Saarländer Gabriel „Gaga“ Clemens erstmals die Qualifikation für das Turnier in der Saarlandhalle geschafft hatte. Neben Saarbrücken sind auch Wien, Mannheim und Göttingen im nächsten Jahr keine Austragungsorte. „Es war eine tolle Zeit, wir kommen da auch wieder hin, aber wir machen da mal eine Pause“, so von Moltke.

Um die besten Spieler der Welt zu sehen, müssen die Saarländer aber nicht weit fahren, da die Arena Trier im kommenden Jahr vom 26. bis 28. Juni erstmals ein Austragungsort wird. Ebenfalls neu im Programm ist Budapest in Ungarn (8. bis 10. Mai). Sieben der zwölf Spielstätten sind noch in Deutschland – neben Trier sind es Sindelfingen, Leverkusen, München, Riesa, Hildesheim und Jena. „Klares Ziel ist es, internationaler zu werden. Wir heißen PDC Europe und nicht PDC Deutschland“, sagt der PDC-Europe-Chef.

Dennoch können sich die deutschen Darts-Fans auf drei weitere Topereignisse außerhalb der Europatour freuen. Am 23. April wird die Premier League mit den besten acht Spielern der Welt in Berlin Station machen. Der World Cup of Darts ist vom 18. bis 21. Juni in Hamburg. Es ist die Team-Weltmeisterschaft, bei der die beiden besten Spieler eines Landes antreten. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre mit Gabriel Clemens auch ein Saarländer dabei. Der 36-jährige Honzrather ist seit vergangenem Montag Deutschlands Nummer zwei. Vom 29. Oktober bis zum 1. November 2020 findet zudem die EM in der Dortmunder Westfalenhalle statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung