| 21:08 Uhr

Badminton
Gegenwind für SBV-Präsident Liedke auf dem Verbandstag

Saarbrücken. Auf dem Verbandstag des Saarländischen Badmintonverbandes (SBV) an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ist es am Mittwochabend beinahe zu einem Misstrauensvotum gegen SBV-Präsident Frank Liedke gekommen. Von Mark Weishaupt
Mark Weishaupt

Mehrere Delegierte warfen Liedke, der seit 2004 den Verband führt, im Laufe der Versammlung Ämterhäufung und damit verbundene Interessenkollision vor. Liedke ist auch Vorsitzender des Bundesligisten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim und seit knapp zwei Wochen auch Vize-Präsident im Deutschen Badminton-Verband (DBV). Er soll sich im DBV um die Bereiche Marketing und Medien kümmern.


Zu einer Abstimmung über das Misstrauensvotum kam es nicht, weil diese nicht satzungskonform gewesen wäre – die Versammlung hätte das Votum zuvor als Dringlichkeitsantrag zulassen müssen. Im Verlauf der Versammlung traten SBV-Jugendwart Pascal Kihm (TV Homburg) und SBV-Sportwart Arno Schley (TuS Wiebelskirchen), der den SBV vor Liedke als Präsident geführt hatte, zurück.

Liedke wehrte sich gestern gegen die Vorwürfe. „Meine Unterstützung beim Deutschen Badminton-Verband ist zeitmäßig begrenzt und bezieht sich nur auf ein Segment“, sagte Liedke, „somit sehe ich keinen Interessenkonflikt.“ Auch sein Verein, der 1. BC Bischmisheim, sei „inzwischen sehr gut aufgestellt und funktioniert als Team sehr gut. Da bin ich in das Tagesgeschäft nicht mehr eingebunden.“