| 20:25 Uhr

Olympische Winterspiele in Südkorea
Gedopter Curler von Olympia ausgeschlossen

Pyeongchang. Der Dopingfall des russischen Curlers Alexander Kruschelnizki ist offiziell. Die Doping-Kammer des Internationalen Sportgerichtshofes CAS bestätigte am Donnerstagnachmittag in Pyeongchang, dass Kruschelnizki auch in der B-Probe positiv auf das verbotene Herzmittel Meldonium getestet worden sei. Der CAS schloss ihn von den Spielen aus.

Das Curling-Team der „Olympischen Athleten aus Russland“ muss nun die Bronzemedaille, die Kruschelnizki gemeinsam mit seiner Ehefrau Anastassija Brysgalowa im Mixed-Wettbewerb gewonnen hat, zurückgeben. Diese Entscheidung liege in der Verantwortung des Internationalen Olympischen Komitees IOC und des Curling-Weltverbandes WCF, teilte der CAS zwar mit, doch die Verbände gaben grünes Licht. Ob der Fall Auswirkungen auf eine mögliche Aufhebung der Suspendierung des russischen Nationalen Olympischen Komitees vor der Schlussfeier hat, ist noch unklar.