„Gaga“ Clemens erwischt schwere Auslosung

Darts-WM : „Gaga“ Clemens erwischt schwere WM-Auslosung

Auftakt gegen starken Niederländer van de Pas.

Der saarländische Darts-Profi Gabriel Clemens trifft in der ersten Runde der Weltmeisterschaften in London (13. Dezember bis 1. Januar) auf den Niederländer Benito van de Pas. Das ergab die Auslosung am Montagabend. „Solche Auslosungen muss man nehmen, wie sie sind. Ändern kann man ja eh nichts. Ich bin froh, dass ich das zweite Mal bei der WM dabei bin“, sagte „Gaga“ am Dienstag.

Eine eher verhaltene Reaktion – und das auch zurecht. Van de Pas hat zwar eine relativ schwache Saison gespielt, setzte sich aber am Montag beim letzten Qualifikationsturnier souverän durch und schnappte sich einen WM-Platz. „Er hat einen Drei-Darts-Punkteschnitt von 95 bis 100 gespielt. Das ist Weltklasse. Ich weiß genau, was mich im Alexandra Palace erwartet“, sagte Clemens. Van de Pas war schon fünf Mal bei der WM im „Ally Pally“ am Start und erreichte vier Mal das Achtelfinale.

Doch Clemens braucht sich keineswegs zu verstecken. Nach seinem Achtelfinal-Einzug vor zwei Wochen beim Grand Slam of Darts schaffte „Gaga“ auch am vergangenen Wochenende beim Players Championship Finale als bester deutscher Starter den Sprung unter die letzten 16. Dort verlor er zwar mit 7:10 gegen den 33-jährigen Iren William O‘Connor, spielte aber wie im gesamten Turnierverlauf einen Drei-Darts-Punkteschnitt von mehr als 100 Punkten.

Der Gewinner der Partie Clemens gegen van de Pas trifft in der zweiten Runde auf die gesetzte deutsche Nummer eins, Max Hopp, der zunächst ein Freilos hat. „So weit denke ich noch nicht. Das macht beim Darts auch keinen Sinn, da alles viel zu schnell geht“, erklärt Clemens. Der dritte Deutsche bei der WM, Nico Kurz (22) aus Hanau, spielt in der ersten Runde gegen den 47-jährigen Engländer James Wilson.

Insgesamt sind 96 Teilnehmer bei der Darts-WM im Ally Pally dabei, in Mikuru Suzuki (Japan) und Fallon Sherrock (England) auch zwei Frauen. Topfavorit ist Titelverteidiger Michael van Gerwen, der auch die Generalprobe in Minehead gewonnen hat. Im Endspiel der Players Championship Finals schlug er den Waliser Gerwyn Price mit 11:9. An welchen Tagen und um welche Uhrzeiten die Deutschen an den Start gehen, steht noch nicht fest. Die Professional Darts Corporation wird den genauen Spielplan erst in den kommenden Tagen veröffentlichen.