1. Sport
  2. Saar-Sport

FV Fechingen aus Bezirksliga Saarbrücken steigt in die Landesliga im Fußball auf

Relegation : Der FV Fechingen ist trotzdem Landesligist

Bezirksliga-Vizemeister jubelt trotz Niederlage in der Aufstiegsrunde. Freude auch beim SV Emmersweiler.

Die Stimmung beim FV Fechingen war im Keller. Die Fechinger verloren das erste Spiel der Aufstiegsrunde der Bezirksliga-Vizemeister zur Fußball-Landesliga gegen den VfB Tünsdorf durch einen Freistoß-Treffer kurz vor Schluss mit 1:2. Doch keine 24 Stunden danach konnten sie dennoch jubeln. Durch den Sieg des SV Gersweiler im Entscheidungsspiel der Landesliga-Vizemeister gegen den SV Weiskirchen Konfeld und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga (siehe Text auf dieser Seite) wurde in der Landesliga Süd ein Platz frei. Und diesen darf der FV Fechingen als einziger Vertreter des Südsaar-Kreises in der Landesliga-Aufstiegsrunde einnehmen.

„Wir waren in Körprich vor Ort und haben spontan noch ein paar Stunden mit zwei, drei Kisten Bier gefeiert“, berichtet Fechingens Spielertrainer Thomas Schadt. „Und natürlich haben wir auch dem SV Gersweiler eine Kiste Bier spendiert“, ergänzt er – und lacht. „Dass der Aufstieg so zustande gekommen ist, war natürlich etwas glücklich. Aber wir haben eine super Saison gespielt und haben es verdient“, erklärt Schadt. Er verabschiedet sich jetzt mit dem Sprung in die Landesliga vom Übungsleiter-Amt. Das hatte er bereits in der Winterpause angekündigt. „Ich arbeite bei den Saarbrücker Bäderbetrieben im Schichtdienst und muss da auch oft am Wochenende arbeiten. Immer die Kollegen zu fragen, ob sie Schichten mit mir tauschen, wollte ich irgendwann nicht mehr“, begründet Schadt seinen Ausstieg. Ob er dem FV als Spieler der zweiten Mannschaft erhalten bleibt, oder ob er in selber Funktion zu seinem Heimatverein, der SG Ommersheim-Erfweiler/Ehlingen wechselt, ist noch offen.

Sein Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen: Joachim Muskalla wird künftig Spielertrainer beim FV Fechingen. Er war in der abgelaufenen Saison mit 24 Treffern bester Fechinger Torschütze vor Nils Burger, der 20 Treffer erzielte, und Alexander Bernhard, der auf 15 kam. Der Aufstieg des FV Fechingen sorgte übrigens auch beim SV Emmersweiler für Freude: Der Tabellenvorletzte der Bezirksliga Saarbrücken muss nun nicht in die Kreisliga A absteigen.