1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Verbandsligisten aus dem Kreis gehen auswärts leer aus

Fußball-Verbandsliga : Keine Punkte auf fremden Plätzen

Fußball-Verbandsligisten aus dem Kreis gehen auswärts leer aus. Heute Abend empfängt Freisen den Tabellenführer.

Vom Ergebnis her hielt Fußball-Verbandsligist VfB Theley sein Gastspiel beim Tabellenführer SV Bliesmengen-Bolchen lange offen. Aber in den letzten 20 Minuten wurde der Druck zu groß und der VfB unterlag mit 0:3 (0:0). „Bliesmengen war uns überlegen, wir hatten im ganzen Spiel keine richtige Torchance“, gab VfB-Spielertrainer Andreas Oberhauser zu.

Schon vor der Pause agierte der Spitzenreiter völlig dominant und spielte sich zahlreiche Großchancen raus. Aber aus dem Führungstreffer wurde noch nichts, weil VfB-Schlussmann Thorsten Preis einen Sahnetag erwischt hatte. Mit einigen Glanzparaden bewahrte er seine Mannschaft zunächst vor einem Rückstand. „Dafür können wir uns bei ihm nur bedanken“, sagte Oberhauser.

Nach dem Wechsel schaffte es der VfB, den Gegner für eine Viertelstunde zu neutralisieren. „Selbst sind wir aber nicht aussichtsreich in den gegnerischen Strafraum gekommen“, so der Spielertrainer. Ab der 60. Minute habe Bliesmengen-Bolchen die Theleyer dann hinten immer mehr eingeschnürt.

Im Anschluss an einen Freistoß verpasste es der VfB, die Kugel zu klären – und Oliver Schramm traf aus 18 Metern zum 1:0 für die Platzherren (71. Minute). Nach Theleyer Ballverlusten erhöhten Jeremy Buch und Matthias Munz in den Schlussminuten auf 3:0.

Der VfB Theley bleibt in der Tabelle mit 19 Punkten auf Rang 13 und trifft am heutigen Mittwoch, 19.15 Uhr, im Heimspiel auf den Achten FC Palatia Limbach.

Der FC Freisen verlor seine Partie beim SV Rohrbach mit 0:1 (0:1). Der Siegtreffer des Tabellenelften fiel nach sechs Minuten. „Ein Fehler von uns hat die Partie entschieden“, klagte Trainer Christian Schübelin. Im Anschluss an einen Pressball erzielte Marc-Kevin Wunn das Tor des Tages.

„Rohrbach war kämpferisch stärker, und wir haben versucht, Fußball zu spielen, was auf dem Hartplatz nicht möglich war“, sagte Trainer Schübelin. Jeweils nach zuvor ordentlichem Kombinationsspiel sei der letzte Pass nicht beim Mitspieler angekommen. Eine positive Nachricht gab es aber: Co-Trainer Sebastian Schad griff nach seiner Fußverletzung wieder für eine halbe Stunde ins Geschehen ein.

Mit 22 Punkten belegt Freisen den zehnten Rang und muss am heutigen Abend, 19 Uhr, im Nachholspiel zu Hause gegen Tabellenführer Bliesmengen ran. „Bliesmengen spielt seit Jahren vorne mit, aber in den Heimspielen haben wir oft gut gegen sie ausgesehen“, ist Schübelin optimistisch.

Die Begegnung des Tabellen-Dritten SG Marpingen-Urexweiler in Hangard (Vorletzter) wurde abgesagt und wird am Donnerstag, 26. März, nachgeholt.