Fußball-Verbandsliga: Siege für Losheim und Brotdorf, Punkt für Wahlen

Fußball-Verbandsliga : Losheim beißt, kämpft und siegt

Fußball-Verbandsligist feiert vierten Sieg in Folge. Brotdorf gewinnt das Kreisduell gegen Noswendel Wadern.

Erster Advent, leichter Schneefall am Sonntag im Kreis Merzig-Wadern – da kam bei den Spielen in der Fußball-Verbandsliga schon so etwas wie eine vorweihnachtliche Stimmung auf. Besonders in Losheim, wo der SV Losheim beim 3:1-Erfolg gegen den SV Ritterstraße den vierten Dreier in Folge feierte und nun auf Tabellenplatz sieben überwintert.

„Es war allerdings ein ganz hartes Stück Arbeit gegen eine spielerisch starke Mannschaft, die trotz der widrigen Platzverhältnisse auf dem Hartplatz versucht hat, Fußball zu spielen“, meinte Losheims Spielertrainer Nicola Lalla nach der Partie.

Seine Mannschaft erwischte einen optimalen Start: Zweimal überwand Losheim die Abwehrkette des SV Ritterstraße – und nach 26 Minuten stand es durch Tore von Nicolas Stoffels und Nils Strassel 2:0 für die Gastgeber. In der 31. Minute verkürzte Ritterstraße allerdings auf 1:2. Die Gäste griffen über die rechte Seite an, Raphael Dittgen passte scharf nach innen, wo Antonio Cortese den Ball zum Pausenstand ins Netz setzte.

Angesprochen auf das Lob seines Kollegen Lalla meinte Nico Granata, der Trainer des SV Ritterstraße. „Bei solchen Platzverhältnissen muss man beißen und kämpfen – und nicht versuchen, schön zu spielen. Das hat Losheim vorzüglich gemacht, die sind als richtige Mannschaft aufgetreten. Bei jeder Grätsche, bei jedem gewonnenen Zweikampf haben sich die Spieler gegenseitig abgeklatscht. Das war schon beeindruckend.“ Die Entscheidung fiel mit dem 3:1 in der 75. Minute. Paul Schulz traf auf Zuspiel von Jannick Schmitt. „Aus vier Chancen haben wir drei Tore erzielt, viel effektiver geht’s nicht“, meine Lalla lachend.

Der FC Brotdorf siegte derweil im Derby gegen das beste Kreisteam der Liga, den FC Noswendel Wadern, mit 3:0. „Das war auch verdient, denn Brotdorf hat gut gespielt, während wir einen ganz schwachen Tag erwischt hatten“, gab Noswendels Spielertrainer Thorsten Schütte zu. Die 1:0-Pausenführung erzielte Dominik Stadtler, nachdem der starke Gäste-Torhüter Kilian Biesel einen Schuss aus 16 Metern noch klasse zur Seite pariert hatte, dann aber von Stadtler überwunden wurde. Das 2:0 für Brotdorf erzielte David Brausch in der 60. Minute. „Der Junge ist gerade mal 17 Jahre, für ihn freut es mich ganz besonders“, schwärmte der sportliche Leiter der Brotdorfer, Stefan Kolz. Den Schlusspunkt setzte nach einem Konter in der 80. Minute der zehn Minuten zuvor eingewechselte Edvin Kamber. Durch den Sieg zog Brotdorf am SV Wahlen-Niederlosheim vorbei auf Tabellenplatz 13. Noswendel Wadern bleibt auf Rang fünf.

Der SV Wahlen-Niederlosheim kam zu Hause gegen den starken Aufsteiger Gersweiler (Tabellendritter) zu einem 1:1, Co.-Trainer Patrick Dillinger sprach nach dem Spiel von „einem moralischen Sieg von uns“. Wahlen fand sich auf dem Hartplatz besser zurecht als Gersweiler, spielte gut und hatte ein deutliches Chancenplus. Und das in Unterzahl, denn in der 35. Minute hatte Paul Schiffmann die Rote Karte gesehen. Fünf Minuten vor Ultimo kam es dann knüppeldick für Wahlen-Niederlosheim. Eine Flanke nickte Mexhid Kadrija zur Gersweiler Führung ein. Doch davon ließen sich die Gastgeber nicht beeindrucken. Eine Minute später wurde auf der Gegenseite Jill Seiwert im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Nicolas Schmitt sicher zum 1:1-Endergebnis.

Die Partie der SG Perl/Besch gegen Kandil Saarbrücken war in der Pause abgebrochen worden. Die Hintergründe dazu lesen Sie auf Seite C 5.