Fußball-Verbandsliga: FSV Hemmersdorf empfängt den FC Noswendel Wadern

Fußball-Verbandsliga : Die zwei Gesichter des FSV Hemmersdorf

Verbandsligist stellt sich nach Umbruch auf eine schwierige Saison ein. Start war top, das zweite Spiel schwach.

Wird es diese Saison wieder eng für die Fußballer des FSV Hemmersdorf in Sachen Ligaverbleib? In der vergangenen Spielzeit beseitigten die Rot-Weißen erst am letzten Spieltag durch einen 3:0-Heimsieg gegen den bereits feststehenden Meister FV Bischmisheim die letzten Zweifel am Klassenverbleib.

Eine Zitterpartie, die der 31-jährige FSV-Spielertrainer Michael Schneider in seiner zweiten Spielzeit als Übungsleiter des FSV nicht mehr erleben möchte: „Diese Saison ist es unser Ziel, schnellstmöglich die nötigen Zähler einzufahren, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, erklärt der Trainer vor dem Heimspiel seiner Mannschaft an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den FC Noswendel Wadern.

Dies könnte allerdings schwierig werden, denn bei Hemmersdorf gab es in der Sommerpause mehrere schwerwiegende Abgänge. „Mit Sebastian Böhm, Can Avan und Marco Klein haben wir drei Leistungsträger verloren“, weiß Schneider. Böhm ist zu Landesligist SSV Pachten gewechselt. Klein hat sich Ligakonkurrent SC Reisbach angeschlossen. Avan schnürt diese Saison für Saarlandliga-Absteiger SF Rehlingen-Fremersdorf die Schuhe. Zudem wird Spielertrainer Schneider noch einige Monate ausfallen. Der 31-Jährige musste sich kürzlich einer Adduktoren- und Schambein-Operation unterziehen.

Die durch den Weggang von drei Leistungsträgern und den Ausfall des Spielertrainers entstandenen Lücken sollen vor allem mit jungen Spielern aus der eigenen zweiten Mannschaft wie Kevin Uder (23), Florian Waschbusch (20) oder Eric Marion (21) kompensiert werden.

Während die beiden erstgenannten in den beiden ersten Saison-Spielen auch schon auf dem Feld standen, war Marion bislang aufgrund von Leistenproblemen noch zum Zuschauen gezwungen. Neben den Spielern aus der eigenen Reserve hat Hemmersdorf noch zwei externe Akteure für sein Verbandsliga-Team verpflichtet: Abwehrspieler Umut Bektas ist vom VfB Differten gekommen, Torwart Alexander Kell vom SC Falscheid.

In den beiden bisherigen Saisonspielen zeigte Hemmersdorf zwei Gesichter: Einer starken Leistung beim 3:0-Auftaktsieg zu Hause gegen den SV Ritterstraße folgte eine schwache Vorstellung bei der 0:4-Derby-Niederlage am vergangenen Samstag im Derby beim Gemeindervalen FV Siersburg.

Siersburg ist mit sechs Punkten aus zwei Begegnungen damit das derzeit beste Team aus dem Landkreis Saarlouis. Der FV spielt an diesem Sonntag um 15 Uhr beim SV Losheim. Reisen muss auch der SC Reisbach, der zeitgleich beim FC Brotdorf zu Gast ist. Saarlandliga-Absteiger Rehlingen-Fremersdorf empfängt an diesem Samstag um 15.30 Uhr den SV Ritterstraße. Bereits gestern Abend (nach Redaktionsschluss) war Aufsteiger SSC Schaffhausen beim SV Wahlen Niederlosheim zu Gast.

Mehr von Saarbrücker Zeitung