Fußball-Saarlandpokal: Verbandsligaduell am Dienstag in Wiesbach

Neunkirchen. Mit Ausnahme der beiden Verbandsligisten Hüttigweiler und Eppelborn haben die übrigen Kreisvereine in der ersten Hauptrunde des Fußball-Saarlandpokals Heimrecht. Als erster der sieben Vereine greift der FC Wiesbach ins Pokalgeschehen ein, der am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr im Wiesbacher Wallenbornstadion zum Verbandsligaduell den SV Bübingen empfängt

Neunkirchen. Mit Ausnahme der beiden Verbandsligisten Hüttigweiler und Eppelborn haben die übrigen Kreisvereine in der ersten Hauptrunde des Fußball-Saarlandpokals Heimrecht. Als erster der sieben Vereine greift der FC Wiesbach ins Pokalgeschehen ein, der am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr im Wiesbacher Wallenbornstadion zum Verbandsligaduell den SV Bübingen empfängt. Dies hat die Auslosung am vergangenen Dienstag in Bexbach ergeben. Zu den Clubs mit Heimrecht gehört auch der SV Wustweiler, der am Mittwoch, 1. Oktober, um 18.30 Uhr den SV Karlsbrunn aus der Landesliga Südwest empfängt. Nur ein paar Meter weiter trifft der SC Wemmetsweiler zur gleichen Zeit auf die Verbandsliga-Spitzenmannschaft des SV Auersmacher. Im Duell der Landesligisten ist die Sportvereinigung Hangard ebenfalls um 18.30 Uhr Gastgeber von Viktoria Hühnerfeld aus der Landesliga Südwest. Im Nachbarort trifft Landesligist TuS Steinbach auf die Verbandsligamannschaft der SG Perl-Besch und Bezirksligist Borussia Spiesen empfängt zur gleichen Zeit im Nachbarschaftsderby die DJK St. Ingbert. Ein ziemlich schweres Los hat der VfB Hüttigweiler erwischt, der am Mittwoch um 18.30 Uhr beim Südwest-Landesligisten FC Limbach-Dorf antreten muss. Als letzter der sieben Kreisvereine ist der FV Eppelborn am Mittwoch um 19 Uhr beim Nord-Bezirksligisten SG Bostalsee zu Gast. heb