1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Saarlandligist SC Halberg Brebach will nicht in die Oberliga

Infrastruktur zu schlecht : Der SC Halberg Brebach verzichtet auf die Oberliga

Der SC Halberg Brebach verzichtet auf die Abgabe der Bewerbungs-Unterlagen für die Oberliga. Das teilte der Verein nach einer SZ-Nachfrage mit. Als Tabellenvierter hat der Fußball-Saarlandligist vor dem Heimspiel an diesem Samstag, 4. Mai, um 15.30 Uhr gegen die Spvgg.

Quierschied sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten SF Köllerbach, der eine Partie mehr absolviert hat. Der Vizemeister nimmt an einer Aufstiegsrunde zur Oberliga teil.

Die Brebacher begründen ihren Verzicht in der von Geschäftsführer Volker Gelff unterschriebenen Erklärung so: „Die Infrastruktur unserer Sportanlage und der sanitären Anlagen erfüllt nach heutigem Stand nicht die Anforderungen dieser Spielklasse.“ Weiter heißt es: „Die Gespräche mit Vertretern der Stadt zur Beseitigung der infrastrukturellen Begebenheiten (Medienplätze, Tribüne, Flutlicht, Baumwuchs, Sanitärbereich – auch behindertengerechter Umbau) sind leider erst seitens der Stadt auf Mitte Mai terminiert worden, sodass eine verlässliche Aussage zur termingerechten Umsetzung der Voraussetzungen in der Infrastruktur für die Spielzeit 2019/20 nicht zu schaffen ist. Mit dem uns zur Verfügung stehenden ehrenamtlichen Personal auf andere Sportstätten auszuweichen, dazu sehen wir uns nicht in der Lage.“

Gelff moniert in dem Schreiben auch, dass sein Verein die Unterlagen am 30. April erhalten habe – Abgabeschluss war am Freitag, 3. Mai. „Unabhängig von der Kürze der Zeit hatten wir uns aber bereits im Vorfeld Gedanken gemacht“, teilt Gelff mit. Andere Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Oberliga, wie das Melden einer zweiten Mannschaft und eigenständige Jugendmannschaften, wären seiner Meinung nach Umsetzbar gewesen – die Beseitigung der infrastrukturellen Mängel aber nicht.

Trotz des Verzichts auf die Bewerbung für die Oberliga will der Club, der zuletzt 31 Punkte aus elf Spielen geholt hat, weiter Gas geben. „Mit Platz vier sind wir sehr zufrieden. Wenn wir bis zum Saisonende unter den ersten Fünf bleiben würden, wäre das super“, sagt Trainer Martin Peter. Auf den Tabellensechsten FV Eppelborn, bei dem der SC am vorletzten Spieltag antritt, hat Brebach sieben Zähler Vorsprung.