Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen spielt gegen Ottweiler 1:1

Fußball-Saarlandliga : „Käpt’n Schlicker“ rettet einen Punkt

Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen hat nach der 1:3-Auftaktniederlage in Quierschied auch im ersten Heimspiel der neuen Saison keinen Sieg einfahren können. Im Derby gegen Ottweiler-Steinbach rettete Kapitän Daniel Schlicker zumindest einen Zähler.

In der Nachspielzeit fuhr den Anhängern von Borussia Neunkirchen am Mittwochabend noch einmal der Schreck durch die Glieder. Im Derby gegen die FSG Ottweiler-Steinbach stand es vor 430 Zuschauern 1:1, als FSG-Nachwuchsakteur Lukas Latsch sich den Ball zum Freistoß zurecht legte. Sein anschließender Schuss war brandgefährlich, klatschte aber nur an die Latte. Nur Augenblicke später hatten die Fans der Gastgeber dann noch einmal einen Torschrei auf den Lippen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke und einer Flanke von Kristof Scherpf kam Kapitän Daniel Schlicker zehn Meter vor dem Tor frei zum Schuss, doch der Mittelfeld-Akteur zielte etwas zu hoch.

Danach war Schluss, und bei der Borussia war durchpusten angesagt. Schließlich konnten die Hüttenstädter durch den einen Zähler immerhin einen kompletten Fehlstart verhindern. Für grenzenlose Freude sorgte das Remis bei Trainer Björn Klos aber verständlicherweise nicht. „Wenn man 55 Minuten in Überzahl spielt und nur ein Tor schießt, hat man einen Sieg nicht verdient“, erklärte der Übungsleiter. „Mit der Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben, bin ich aber dennoch nicht unzufrieden“, ergänzte der 36-Jährige.

Diese Aussage galt allerdings nicht für die Anfangsphase. Denn da war zu erkennen, dass das 1:3 zum Saisonauftakt bei der Spvgg. Quierschied am Samstag das Selbstvertrauen der Borussen nicht gerade gesteigert hatte. Gerade als Neunkirchen besser in die Partie fand, ging dann aber Ottweiler-Steinbach in Führung. Nach einem missratenen Querpass von Neuzugang Tim Braun lief Lukas Hainer in der 28. Minute alleine aufs Tor zu und überlupfte den herausstürzenden Neunkircher Schlussmann Philippe Persch zum 0:1.

Bereits zehn Minuten danach waren die Gäste nur noch zu Zehnt auf dem Feld. Florian Schneider sah nach einem taktischen Foul gegen Tim Klein bereits vor dem Seitenwechsel Gelb-Rot. Für Frank Backes, der die FSG gemeinsam mit Stephan Schock trainiert, eine der Schlüsselszenen für den weiteren Spielverlauf. „Ich bin mir sicher, dass wir die Partie gewonnen hätten, wenn wir mit elf Mann zu Ende gespielt hätten“, erklärte der 46-Jährige.

So aber konnte Neunkirchen die Überzahl zum Ausgleichstreffer in der 76. Minute nutzen. Nach einer Flanke von Tim Klein köpfte Schlicker die Kugel zum 1:1-Endstand über die Linie. „Den einen Punkt hier nehmen wir natürlich gerne mit“, sagte Backes nach dem zweiten Remis seiner Mannschaft in dieser Saison. „Aber jetzt brauchen wir auch einmal einen Dreier“, ergänzte der Übungsleiter.

Die nächste Möglichkeit, diesen einzufahren, hat seine Mannschaft bereits am morgigen Samstag um 16 Uhr im Heimspiel gegen den VfL Primstal. Allerdings geht Ottweiler-Steinbach nicht ganz sorgenfrei in diese Partie. Mit Osman Akyol, Eugen Felberg und Jodi Daoud werden drei Akteure urlaubsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Zudem musste Mittelfeld-Routinier Hainer in Neunkirchen mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden.

Für die Borussia steht an diesem Samstag um 15 Uhr das Auswärtsspiel beim FC Homburg II auf dem Programm. Mit der Reserve des Regionalligisten haben die Hüttenstädter noch eine Rechnung hoffen: Vergangene Saison kassierte Neunkirchen gegen den FCH II in der Rückrunde eine bittere 1:4-Heimschlappe.

www.fupa.net

Mehr von Saarbrücker Zeitung