1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal verliert 0:2 in Quierschied

Fußball-Saarlandliga : Doppelte Hiobsbotschaft für Primstal

Fußball-Saarlandligist verliert auch das zweite Liga-Spiel im neuen Jahr – und muss bis Saison-Ende auf einen Schlüsselspieler verzichten.

Die Rückserie fängt für Fußball-Saarlandligist VfL Primstal nicht gut an! Pascal Limke riss sich am Montag beim Training die Achillessehne – Saison-Aus für den 24-jährigen Flügelspieler. „Das ist für uns ganz bitter“, meinte Trainer Andreas Caryot. Am Mittwoch folgte dann eine 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel beim Tabellenelften Spvvg. Quierschied – die zweite Pleite in Folge. „Wir müssen uns jetzt sammeln und die Kräfte für die kommenden Aufgaben bündeln“, mahnte Caryot.

Wie schon bei der 0:1-Niederlage am Samstag gegen Neunkirchen war der VfL auch in Quierschied im Angriff zu harmlos. „Quierschied war aggressiver, entschlossener in den Zweikämpfen – und wir haben zu minimalistisch dagegengehalten“, war Caryot vom Auftreten seiner Kicker wenig begeistert.

Dementsprechend fiel auch der erste Gegentreffer: Niemand stellte sich Lukas Mittermüller, der nach Zuspiel von Dominik Engel mit dem Ball über die rechte Seite loszog, energisch in Weg. Der ehemalige Hasborner hielt aus 16 Metern drauf – und der platzierte Schuss landete zum 1:0 im Kasten (27. Minute). Danach kam Primstal besser ins Spiel, aber die Quierschieder kontrollierten dennoch das Geschehen, weil jenseits der Mittellinie vom VfL keine Gefahr ausging.

In der 68. Minute erhöhte die Spvvg. auf 2:0. Lukas Grünbeck köpfte den Ball nach einem Eckball in die Maschen. Fernando Carl da Silva vergab daraufhin die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Tobias Scherer legte vor, aber da Silva setzte den Ball genau auf Torhüter Fabian Gessner.

Primstals Torwart Simon Holz verhinderte beim Schuss von Mittermüller mit einer starken Parade, dass der Ball zum dritten Mal hinter ihm einschlug. „Bei uns waren Ansätze zu erkennen, aber das Offensivspiel war wieder nicht zwingend genug“, kritisierte Caryot, dessen Team zum zweiten Mal am Stück eine Partie tor- und punktlos beendete. Deswegen bleibt es weiter bei 34 Punkten und nun Platz acht in der Tabelle.

Am Sonntag, 15 Uhr, geht es auswärts zum punktgleichen VfB Dillingen. Der Oberliga-Absteiger ist mit zwei Siegen ohne Gegentor ins Fußballjahr 2020 gestartet. Caryot hofft, dass ihm in Dillingen der zuletzt wegen Krankheit fehlendende Mittelfeldspieler Steffen Haupenthal wieder zur Verfügung steht.