1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal gewinnt 4:2 bei Bischmisheim

Fußball-Saarlandliga : Primstal tut sich beim Schlusslicht lange Zeit schwer

Welch ein mühevoller Auftritt des Fußball-Saarlandligisten VfL Primstal beim 4:2-Auswärtssieg in Bischmisheim: Trotz einer 1:0-Pausenführung beim Schlusslicht war Trainer Andreas Caryot mit der Leistung seiner Startelf nicht zufrieden und drohte den Kickern mit Auswechslungen.

„Das gucke ich mir nicht mehr lange an“, gab der Übungsleiter klar und deutlich seinen Akteuren zu verstehen. Doch die Ansage fand kein Gehör.

Der VfL kassierte das 1:1 – und zehn Minuten darauf griff Caryot  durch und tauschte gleich drei Spieler auf einmal aus. Und die Neuen schlugen sofort zu. Jonas Caryot bediente den A-Jugendlichen Felix Guttmann, der mit seinem ersten Ballkontakt den VfL mit 2:1 (67. Minute) in Führung brachte.

„Danach hatten wir wieder diese Nachlässigkeiten im Spiel“, bemängelte Caryot. In der 82. Minute stand Bischmisheims Philipp Häfner im Anschluss an einen Freistoß völlig frei und traf zum 2:2. „Hinten heraus war es dann ein Sieg des Willens“, sagte Caryot. Flügelspieler Pascal Limke, der den VfL nach einer halben Stunde auf Vorlage von Steffen Haupenthal bereits mit 1:0 in Führung geschossen hatte, wurde von Tobias Scherer angespielt und markierte das 3:2 (82.). In der Schlussminute schloss erneut Guttmann eine Kombination mit dem Treffer zum 4:2-Endstand ab. „Er hat ein positives Zeichen gesetzt“, lobte Caryot. Unter dem Strich seien es zwar drei Punkte, doch die Präsentation seines Teams habe ihm ordentlich missfallen.

Mit 18 Punkten verbesserte sich der VfL auf den elften Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag geht es im Heimspiel gegen den Drittletzten FV Schwalbach.