1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Saarlandliga: Schwalbach verliert klar, Dillingen überrascht

Fußball-Saarlandliga : Schwalbach kommt unter die Räder, VfB überrascht

Fußball-Saarlandligist FV Schwalbach geht in Auersmacher nach 1:0-Führung mit 1:9 unter. Dillingen siegt in Eppelborn.

Das war richtig bitter! Am ersten Spieltag der aktuellen Runde hatte Fußball-Saarlandligist FV Schwalbach mit einem 5:2-Heimsieg gegen Titelanwärter SV Auersmacher für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Im Rückspiel nahm der Tabellendritte nun Revanche – und die fiel heftig aus. Auersmacher fegte den FV vor 100 Zuschauern mit 9:1 vom Feld.

„Das war eine Blamage, da müssen wir nicht drüber reden“, schimpfte Schwalbachs Trainer Dimitri Abazadze. „Bei uns hat vorne und hinten überhaupt nichts gepasst.“ Dabei war Schwalbach in der 16. Minute noch durch Marcel Boschet in Führung gegangen. Nur vier Minuten danach lagen allerdings schon die Gastgeber vorne: Felix Laufer traf zunächst zum 1:1, Nils Cuccu zum 2:1.

Mit einem Doppelpack kurz vor der Pause schraubten die Gastgeber das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. Im zweiten Abschnitt legte Auersmacher dann noch fünf weitere Treffer nach. Der FV Schwalbach empfängt nun in seinem letzten Spiel vor dem Jahreswechsel am Freitag-Abend um 19 Uhr den FV Eppelborn.

„Wir müssen die Niederlage in Auersmacher jetzt schnellstmöglich abhaken, weil das am Freitag ein wichtiges Spiel für uns ist“, sagt Abazadze. Denn Schwalbach bleibt nach der Niederlage als Drittletzter der Tabelle weiter akut abstiegsgefährdet und muss dringend punkten, wenn der Club nicht nach drei Spielzeiten in der Saarlandliga wieder zurück in die Verbandsliga will.

Wie man den Tabellenzweiten Eppelborn schlagen kann, zeigte am Samstag der VfB Dillingen. Vor 150 Zuschauern in Eppelborn siegten die Hüttenstädter dort überraschend deutlich mit 4:0 (1:0). „Das war mit die beste Leistung von uns in dieser Saison. Wir haben während der gesamten 90 Minuten keine Großchance von Eppelborn zugelassen“, erklärte VfB-Trainer Marius Neumeier.

Nach einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen legte Matthias Krauß in der 23. Minute für Hassan Srour auf – und der traf zum 1:0 für Dillingen „Das war ein Spielzug, den wir im Training geübt haben. Wenn so etwas im Spiel funktioniert, freut man sich natürlich immer besonders“, sagte Neumeier.

In der 64. Minute sorgte der Spielertrainer selbst für das vorentscheidende 2:0. Neumeier köpfte eine Freistoß-Hereingabe von Srour ins Netz. Niclas Judith nach einem Querpass von Krauß (70. Minute) und der eingewechselte Osman Gök per Kopf (79.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 für Dillingen in die Höhe.

Für den VfB steht nun vor der Winterpause noch einmal eine englische Woche an: Am morgigen Mittwoch sind die Hüttenstädter um 19 Uhr bei Aufsteiger SV Hasborn zu Gast. Die Partie sollte ursprünglich am 15. November stattfinden, wurde aber nach dem Tod des ehemaligen VfB-Vorsitzenden Josef Schya (wir berichteten) verlegt. Mit einem Sieg könnten die Hüttenstädter vom neunten auf den sechsten Tabellenplatz klettern. Am Samstag empfängt Dillingen dann um 15.30 Uhr Borussia Neunkirchen.