Fußball-Saarlandliga: Primstal gewinnt Abstiegsduell gegen Rohrbach 4:0

Fußball-Saarlandliga : Primstal feiert wichtigen Sieg im Kellerduell

Fußball-Saarlandligist gelingt ein klarer 4:0-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Rohrbach, Team klettert auf Tabellenrang 13.

Wichtige drei Punkte für den VfL Primstal: Vor 250 Zuschauern besiegte der in Abstiegsnot geratene Fußball-Saarlandligist im Heimspiel den harmlosen Mitkonkurrenten SV Rohrbach mit 4:0 (2:0). Allerdings wollte Kapitän Marc Pesch den Sieg über „einen vermeintlich schwächeren Gegner“ auch nicht überbewerten. Denn zu zahm präsentierte sich der überforderte Tabellen-15. in der Kellerbegegnung. „Wir wollten von der ersten Minute an Druck machen – und das ist optimal aufgegangen“, sagte Pesch.

Der VfL stellte vorne die Räume zu und zwang die Rohrbacher zu Fehlern. Ein grober Bock unterlief Piero Ortoleva beim Spielaufbau nach elf Minuten. Die Folge: VfL-Angreifer Julian Scheid schnappte sich die Kugel und schob sie aus zwölf Metern zum 1:0 in den Kasten. Eine Volleyabnahme von Tobias Scherer flog kurz danach nur knapp am langen Eck vorbei. Zwei Minuten später war erneut Scheid zur Stelle: Energisch stieg er im Anschluss an einen Eckball von Linksverteidiger Leon Wilhelm hoch und wuchtete den Ball mit dem Kopf zum 2:0 ins Netz (17. Minute).

„Nach dem Doppelschlag wurde es für uns ganz schwer gegen eine routinierte Mannschaft“, stöhnte Gäste-Trainer Fabian Schiffer. Lediglich drei Distanzschüsse, die allesamt meterweit ihr Ziel verfehlten, hatte der Aufsteiger als Offensivnachweis zu bieten. Die Primstaler ihrerseits agierten mit der Führung im Rücken bis zum Seitenwechsel zu passiv und verschonten Rohrbach von zielstrebigen Angriffen.

Anders in der 51. Minute: Da sauste Verteidiger Felix Schröder über die rechte Seite nach vorne und bediente Nils Kuckel im Strafraum. Der zum zweiten Durchgang für den verletzungsbedingt ausgeschiedenen Jonas Breil eingewechselte Angreifer legte den Ball quer zu Sebastian Cullmann – und dessen Schuss aus acht Metern landete zum 3:0 im Tor (51.). Kurz vor Schluss erhöhte Tim Roob zum 4:0-Endstand (82.).

 Dank der drei Punkte zog der VfL in der Tabelle an den Gästen vorbei. „Hoffentlich war das jetzt der Anfang für erfolgreiche Wochen, wenn es gegen weitere direkte Konkurrenten im Kampf gege den Abstieg geht“, sagte Pesch. Primstal ist mit 23 Zählern 13. und muss am Sonntag, 15 Uhr, beim Zwölften FC Homburg II ran.