Fußball-Saarlandliga: FV Schwalbach empfängt Reimsbach zum Kellerduell

Fußball-Saarlandliga : Drei Punkte sind Pflicht für Schwalbach

Fußball-Saarlandligist empfängt den 1. FC Reimsbach zum Kellerduell. „Das ist ein ganz entscheidendes Spiel.“

Ein echtes Eigengewächs ist beim FV Schwalbach diese Saison so richtig durchgestartet: Der 19-jährige Marcel Boschet, der vor der Runde aus der eigenen Jugend in den Saarlandliga-Kader aufrückte, stand bei den Grün-Weißen in 14 von 15 Saison-Begegnungen in der Startelf. Dabei gelangen dem Offenisv-Akteur, der zunächst im rechten Mittelfeld spielte und dann vor einigen Wochen in die Sturmspitze beordert wurde, bislang vier Treffer.

„Ich habe vor der Saison nicht unbedingt damit gerechnet, dass ich schon so viel spiele“, freut sich der Auszubildende zum Elektroniker. „Vergangene Saison habe ich als A-Jugendlicher schon ein paar Einsätze in der Saarlandliga gehabt. Aber da bin ich meistens eingewechselt worden.“

Das Erfolgsgeheimnis des Nachwuchs-Akteurs, der bis auf eine Saison bei der SV Elversberg in der B-Jugend immer für seinen Heimatverein spielte, ist dabei ein ganz simples. „Ich gebe in jedem Training immer Vollgas“, erklärt der Angreifer.

Das ist auch notwendig, denn die Umstellung vom Jugendbereich auf das Niveau in der Saarlandliga ist groß. „Wenn man früher bei den Saarlandliga-Spielen als Zuschauer war, hat man schon gesehen, dass es da robuster zugeht und die Spielgeschwindigkeit viel höher ist als in der A-Jugend“, berichtet der 19-Jährige. „Wenn du dann auf dem Feld stehst, merkst du aber erst, wie groß der Unterschied tatsächlich ist.“

Wenn Boschet auch kommende Saison mit dem FV weiter in der Saarlandliga spielen will, dann müssen er und seine Teamkollegen an diesem Sonntag richtig Gas geben. Denn dann steht für die Grün-Weißen ein extrem wichtiges Kellerduell an. Um 15.30 Uhr empfängt Schwalbach (Tabellendrittletzter mit zwölf Punkten) den Vorletzten 1. FC Reimsbach.

Der Aufsteiger aus dem Landkreis Merzig-Wadern hat seit dem 3:0-Erfolg gegen Schlusslicht FV Bischmisheim am letzten Wochenende nur noch zwei Zähler weniger als Schwalbach – und könnte den FV mit einem Sieg im Kellerduell überholen. Trotz des frühen Saisonzeitpunkts sagt Boschet deshalb: „Das ist ein ganz entscheidendes Spiel. Wir müssen gewinnen, auch um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.“ Deshalb lautet Boschets klare Botschaft: „Drei Punkte sind Pflicht.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung