Fußball-Regionalligist SV Elversberg gewinnt mit 4:1 in Koblenz

Fußball-Regionalliga Südwest : SVE gewinnt beim Schlusslicht

Die SV Elversberg hat die Auswärtshürde in Koblenz problemlos genommen.

Gegen den Aufstieger Rot-Weiß Koblenz gewann die SVE am Samstagnachmittag mit 4:1 (2:0). Vor 220 Zuschauern ließ Horst Steffen die gleiche Startformation auflaufen wie vor einer Woche bei der 0:2-Niederlage gegen den FK Pirmasens. Doch dieses Mal gaben die Elversbeger den Ton an.

Es war ein Spiel auf ein Tor in Koblenz, in dem die SVE aber bis zur 13. Minute brauchte, ehe es zum ersten Mal klingelte. Kapitän Luca Dürholtz traf aus acht Metern zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhten die Saarländer. Nach einem Foul im Strafraum an Sinan Tekerci verwandelte Israel Suero den fälligen Elfmeter zum 2:0 (16.).

Die SVE war überlegen und gab den Ton an, doch nach dem Seitenwechsel schien es plötzlich wieder spannend zu werden. Wie so oft in den vergangenen Wochen stand die SV Elversberg bei einer Standardsituation schlecht und Tomislav Baltic köpfte nach einem Eckball das 1:2 (60.). Die Kontrolle gaben die Elversberger allerdings nicht aus der Hand.

Nach einem Freistoß von Suero erzielte Innenverteidiger Torben Rehfeld mit einem Volleyschuss das 3:1 (69.). Die beiden Einwechselspieler Mirza Mustafic und Kai Merk machten in der 84. Minute den Sack zu. Mustafic flankte und Merk köpfte mit seinem ersten Regionalligator den 4:1-Endstand für die SV Elversberg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung