Fußball-Regionalliga: SV Elversberg gewinnt gegen den SSV Ulm mit 1:0

Kostenpflichtiger Inhalt: Spiel gegen SSV Ulm : Neunter Sieg in Folge für die SV Elversberg

Die SV Elversberg ist zur Zeit einfach nicht zu stoppen. Am Samstag gewann das Team von Trainer Horst Steffen das Topspiel zu Hause gegen den SSV Ulm mit 1:0.

Es war der neunte Sieg in Folge der SVE. Spieler des Tages war wie in der vergangenen Woche Manuel Feil, der das Siegtor erzielte. „Es läuft zur Zeit einfach bei allen gut. Wer die Tore macht, spielt keine Rolle“, sagt Feil nach dem Spiel.

Vor 941 Zuschauern an der Kaiserlinde hatte die SV Elversberg trotz deutlichen personellen Veränderungen von Beginn an mehr vom Spiel. Thomas Gösweiner ersetzte im Sturm Del Angelo Williams (fünfte Gelbe Karte) und in der Innenverteidigung spielte Oliver Oschkenat für den derzeit formschwachen Mike Eglseder.

Die größte Veränderung musste SVE-Trainer Horst Steffen im zentraldefensiven Mittelfeld vornehmen. Kapitän Luca Dürholtz (Gelb-Rot) und Patryk Dragon (fünfte Gelbe Karte) sind gesperrt und so mussten die beiden 21-jährigen Mirza Mustafiz und Robin Fellhauer starten. Und die zwei machten ihren Job richtig gut. Vor allem Fellhauer ging mit Vollgas in jeden Zweikampf und eröffnete mit klugen Pässen das SVE-Spiel. In der Offensive der Elversberger lief am Samstag zwar nicht alles rund, aber es war wieder einmal Verlass auf den derzeit treffsichersten Spieler der gesamten Regionalliga. Manuel Feil köpfte nach einer Flanke von Fabian Baumgärtel das 1:0 für die SV Elversberg (30.). Es war das achte Tor im fünften Spiel für den 25-Jährigen.

In der zweiten Halbzeit behielt die SVE weiterhin die Kontrolle und der Tabellenfünfte aus Ulm kam zu keiner klaren Torchance. Die SVE hätte durch Thomas Gösweiner (78.) und Torben Rehfeld (79.) noch erhöhen können, freute sich aber auch so über den neunten Sieg in Folge.