Fußball-Regionalliga: FC Homburg trifft wieder - und gewinnt

Fußball-Regionalliga: FC Homburg trifft wieder - und gewinnt

Köln. Nach drei 0:1-Niederlagen in Folge hat der abstiegsbedrohte Fußball-Regionalligist FC Homburg endlich wieder ins Tor getroffen - und gewonnen. Die Elf von Trainer Christian Hock siegte am Freitagabend beim 1. FC Köln II dank einer starken kämpferischen Leistung verdient mit 3:2 (2:1). Damit verließ der FCH zumindest bis zu diesem Samstag die Abstiegszone und kletterte auf Rang 15

Köln. Nach drei 0:1-Niederlagen in Folge hat der abstiegsbedrohte Fußball-Regionalligist FC Homburg endlich wieder ins Tor getroffen - und gewonnen. Die Elf von Trainer Christian Hock siegte am Freitagabend beim 1. FC Köln II dank einer starken kämpferischen Leistung verdient mit 3:2 (2:1). Damit verließ der FCH zumindest bis zu diesem Samstag die Abstiegszone und kletterte auf Rang 15.Jean-Claude Mpassy-Nzoumba brachte Homburg in der 5. Minute glücklich in Führung. Seinen Schuss aus 35 Metern ließ FC-Torwart Daniel Schwabke durch die Hände rutschen. Der FCH spielte engagiert und hatte die besseren Torchancen. Doch ein Saarländer in Reihen der Kölner erzielte das 1:1: Jonas Hector, vor der Saison von Oberligist SV Auersmacher zum FC gewechselt, traf per Kopfball (29. Minute). Im Gegenzug brachte Christopher Wright Homburg per Kopfball-Aufsetzer wieder in Front (30.).

Nach der Pause erhöhte Sebastiao da Veiga mit einem 16-Meter-Schuss auf 3:1 (55.). Homburg versäumte es, die sich danach bietenden Konterchancen zu nutzen, so dass der FCH nach dem 2:3 von Simon Terodde (80.) noch einmal zittern musste. burg

Mehr von Saarbrücker Zeitung