Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:09 Uhr

Fußball-Regionalliga: FC 08 Homburg spielt in Trier 0:0

Trier. Nach der 1:2-Auftaktniederlage beim FC Nöttingen ist der FC Homburg auch am zweiten Spieltag der Fußball-Regionalliga ohne Sieg geblieben. Bei Eintracht Trier spielten die Grün-Weißen gestern 0:0. Die Qualität der Partie, die die 1905 Zuschauer im Moselstadion zu sehen bekamen, blieb dabei allerdings auf überschaubarem Niveau. Die erste gute Chance ging in der elften Minute an die Gäste. Jaron Schäfer setzte sich auf der linken Seite durch und spielte den Ball an die Strafraumgrenze, wo Timo Cecen keine Wucht hinter seinen Schuss bekam. Nach 26 Minuten hatte die Eintracht ihre erste Gelegenheit. FCH-Torwart Niklas Jakusch hatte aber keine große Mühe, den Schuss von Christian Telch zu parieren. Acht Minuten später hatte Trier die größte Chance der ersten Hälfte. Wieder war es Telch, der einen Fehler von Christian Lensch, der anstelle von Andreas Gaebler in der ersten Elf stand, nutzte und bis zur Grundlinie durchging. Seinen Pass in die Mitte konnte Triers Christoph Anton nicht zum Torerfolg nutzen. Ralph Tiné

Nach dem Seitenwechsel übernahm Trier zunehmend das Kommando auf dem Feld. Der Freistoß des eingewechselten Trierers Danilo Dittrich in der 50. Minute flog nur knapp über den Homburger Kasten. Vier Minuten später hatte Sebastian Szimayer aus kurzer Distanz die nächste Gelegenheit zur Trierer Führung, konnte den Ball im Fallen aber nicht kontrollieren. Wie aus dem Nichts hatte dann Kai Hesse in der 68. Minute die Riesenchance zur Führung für den FCH, als er allein vor Chris Keilmann am Trierer Torwart scheiterte. Im direkten Gegenzug traf Triers Patrick Lienhard in ähnlicher Position die Querlatte. Beide Mannschaften hatten noch die ein oder andere Chance, ein Tor wollte aber nicht mehr fallen.