Fußball-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken verliert beim TSV Steinbach Haiger mit 0:1

Kostenpflichtiger Inhalt: Fußball-Regionalliga : FCS verliert Spitzenspiel beim TSV Steinbach Haiger

Im Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga Südwest musste Tabellenführer 1. FC Saarbrücken beim TSV Steinbach/Haiger einen Rückschlag hinnehmen. Die Saarländer unterlagen insgesamt verdient mit 0:1 (0:1), 1200 mitgereiste Fans mussten enttäuscht die lange Heimreise antreten.

Drei Mann vom "Stammpersonal" waren beim FCS erwartungsgemäß in die Startformation zurückgekehrt. Mario Müller (links), Tobias Jänicke (rechts) und Boné Uaferro (Dreierkette) waren bei Trainer Dirk Lottner wieder erste Wahl.

Doch die erste Halbzeit gehörte den Gastgebern. Die Gäste konnten sich beim überragenden Schlussmann Daniel Batz bedanken, dass es lange beim 0:0 blieb. Gleich vier gute Möglichkeiten der Mittelhessen machte "Batzi" zunichte, in der 37. Minute war aber auch der beste Blau-Schwarze machtlos. Der Ex-Saarbrücker Sascha Wenninger hatte den Angriff eingeleitet, die Flanke von Manuel Hoffmann köpfte der Ex-Elversberger Kevin Lahn zur überfälligen Führung ein. Steinbach war bissiger im Zweikampf und sicher im Spielaufbau. Der Tabellenführer fand in einer intensiven Begegnung offensiv überhaupt nicht statt.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn hätte Steinbach die Partie entscheiden können. Nach einer Grätsche von Abwehrchef Steven Zellner gegen Lahn zögerte der gute Schiedsrichter Luca Schlosser lange, zeigte dann aber auf den Elfmeterpunkt. 2655 Zuschauer standen erwartungsvoll, als Sascha Marquet anlief, aber nur Daniel Batz stand richtig, hielt den Schuss und so seine Mannschaft weiter im Spiel. Der FCS kam nun besser zum Zug, aber aus dem Spiel weiter nicht zu Chancen. Erst nach einem Eckball des eingewechselten Markus Mendler wurde es gefährlich. Doch Kapitän Manuel Zeitz köpfte vorbei (70.). Saarbrücken war nun bemüht, fand aber gegen die gut organisierte Defensive kein Mittel.