Fußball-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken gegen Waldorf Mannheim

Fußball-Regionalliga : Vor dem Anstoß in Völklingen fiebert der FCS

Im Hermann-Neuberger-Stadion beginnt am Samstag (24. August) das Heimspiel des FCS gegen Astoria Waldorf.

Sie sagten es unabhängig voneinander – dafür aber nahezu gleichlautend: „Wir müssen in einen Lauf kommen“, erklärte Christopher Schorsch. „So wie Waldhof Mannheim letzte Saison", formulierte Markus Mendler. Was der Abwehrhühne und der Spielgestalter des Fußball-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken meinen: Nach vier Siegen in der Liga soll heute im Heimspiel gegen Astoria Walldorf der fünfte Erfolg eingefahren werden.

Astoria ist die Überraschungsmannschaft der jungen Saison. In der abgelaufenen Spielzeit spät den Abstieg entronnen, ist Walldorf in seinen bisherigen fünf Spielen noch ohne Niederlage, rangiert derzeit auf Platz fünf. Der FCS sollte sich vor allem auf schnelles Umschaltspiel und eine hohe Qualität bei Standardsituationen einstellen.

FCS-Trainer Dirk Lottner vertraut auf folgende Startelf: Im Tor gesetzt ist die derzeit unumstrittene Nummer eins Daniel Batz. Die Dreierkette bilden nach dem Verletzungs-bedingten Ausfall von Steven Zellner (muskuläre Probleme im Oberschenkel) Anthony Barylla, Schorsch und Boné Uaferro. Im zentralen defensiven Mittelfeld spielen Kapitän Manuel Zeitz und Fanol Perdedaj. Die Außenbahnen besetzen Mario Müller und Tobias Jänicke. Hinter den Spitzen Sebastian Jacob und Gillian Jurcher soll Mendler für die notwendigen Impulse sorgen.

Der Verein hofft auf 3500 Zuschauer im Herrmann-Neuberger-Stadion. Anstoß ist um 14 Uhr. Außerdem stehen gleichzeitig die Regionalliga-Begegnungen Bahlinger SC – FC Homburg sowie Offenbach gegen Elversberg an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung