Fußball-Oberligist SV Elversberg II empfängt Hertha Wiesbach

Fußball-Oberliga : Darkaoui meldet sich zurück

Nach einer Verletzungspause kehrte Gibriel Darkaoui vom Fußball-Oberligisten SV Elversberg II beim 2:2 in Wiesbach aufs Feld zurück. Und traf direkt. Auch gegen Diefflen?

Die Bilanz liest sich gut: Fünf Tore gelangen Gibriel Darkaoui bislang für den Fußball-Oberligisten SV Elversberg II in zehn Einsätzen. Damit ist der 21-Jährige, der vor der Saison von Ligakonkurrent SV Röchling Völklingen an die Kaiserlinde wechselte, der drittbeste Torschütze seines Teams – und das als offensiver Mittelfeldspieler. Nur die beiden Angreifer Kai Merk und Marvin Wollbold (beide je sieben Saisontreffer) ließen den Ball öfters im gegnerischen Netz zappeln als der aus Alt-Saarbrücken stammenden Darkaoui. Trotzdem sagt der 21-Jährige selbstkritisch: „Ich bin nicht ganz zufrieden. Ich hätte schon mehr Tore machen können.“ Dabei hätte Darkaoui eigentlich allen Grund, mehr als zufrieden zu sein. Denn nach einwöchiger Verletzungspause stand der „Flügelflitzer“ beim 2:2 seiner Mannschaft am Freitag vor einer Woche beim FC Wiesbach direkt wieder in der Startelf – und erzielte dort den Treffer zum Endstand. „Das war schon wichtig, weil wir da auf keinen Fall verlieren wollten“, urteilt der Neuzugang. Für Darkaoui und seine Mannschaft war die Partie in Wiesbach das erste von drei Saarderbys in Folge. Vor allem auf das letzte davon freut sich der 21-Jährige besonders: Denn am 3. November gastiert der Aufsteiger bei Röchling Völklingen. Jenem Club von dem Darkaoui im Sommer an die Elversberger Kaiserlinde wechselte – und damit dem langen Werben der SVE nachgab.

„Seit ich aus der Jugend gekommen bin, wollte Marco Emich mich nach Elversberg holen“, berichtet Darkaoui. Zunächst sagte der offensive Mittefeldspieler aber immer ab. Das wurde jetzt anders – weil die Begleitumstände stimmten „Ich war bei Völklingen nicht mehr so zufrieden. Und da die U21 von der SVE gerade in die Oberliga aufgestiegen ist, hat das gut gepasst“, erklärt Darkaoui. Ans Duell in Völklingen will der SVE-Neuzugang derzeit aber noch nicht denken. „Ich konzentriere mich jetzt erst Mal auf Diefflen“, sagt der 21-Jährige. Gegen den FV Diefflen spielt er mit seiner Mannschaft an diesem Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Kaiserlinde. Und das wird alles andere als eine leichte Aufgabe. Denn der FV ist als Tabellen-Siebter das derzeit beste Saar-Team in der Oberliga. Die Rot-Weißen stehen zwei Plätze und zwei Punkte vor Elversberg II. Diefflen reist zudem mit Selbstvertrauen an: Am Samstag bezwang das Team, bei dem mit Jonas Teixeira da Costa, Marvin Hesedenz, Leoluca Diefenbach auch drei ehemalige Elversberger unter Vertrag stehen, Aufstiegsanwärter Trier mit 2:0.

Mehr von Saarbrücker Zeitung