Fußball-Oberliga: FV Diefflen mit Heimspiel gegen Karbach

Fußball-Oberliga : FV Diefflen: Diefenbach fällt monatelange aus

Für Fußball-Oberligist FV Diefflen gab es vor dem Heimspiel an diesem Samstag um 14.30 Uhr gegen den FC Karbach eine ganz bittere Nachricht: Die Verletzung, die sich Stammspieler Leoluca Diefenbach am vergangenen Sonntag bei der 2:4-Niederlage bei der SV Elversberg II zugezogen hatte, ist wie befürchtet ein Kreuzbandriss.

„Das ist natürlich ein schwerer Schlag für ihn – und uns wird er monatelang fehlen“, erklärte FV-Spielertrainer Thomas Hofer, der nach einer Operation ebenfalls weiter zum Zuschauen gezwungen ist. Damit wird die Personaldecke des FV im Defensivbereich immer dünner. Immerhin gab es aber auch eine gute Nachricht: Innenverteidiger Marvin Hessedenz, der in Elversberg ebenfalls verletzt vom Platz musste, hat sich nicht wie zunächst befürchtet die Hand gebrochen. Der 22-Jährige zog sich im Duell bei seinem Ex-Club „nur“ einen Sehnenriss zu. „Ich denke, dass Marvin im nächsten Spiel dabei sein kann“, sagt Hofer.

Und die ist für den Trainer eine ganz wichtige. „Wir müssen Karbach auf Distanz halten“, sagt Hofer. Denn der Gegner aus dem Hunsrück steht in der Tabelle dort, wo Diefflen auf keinen Fall hin will – nämlich in der Region der Abstiegsplätze.

Nach dem Duell gegen die Hunsrücker muss der FV übrigens gleich viermal in Folge auswärts ran: Zunächst am 9. November beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern II und dann am 13. November im Pokal-Achtelfinale bei Verbandsliga-Tabellenführer SV Bliesmengen-Bolchen. Es folgt das Nachholspiel bei Arminia Ludwigshafen (16. November), und anschließend spielt der FV beim momentanen Tabellenschlusslicht Hassia Bingen (23. November).

Mehr von Saarbrücker Zeitung