Fußball-Oberliga: FV Diefflen empfängt am Samstag den TSV Schott Mainz

Fußball-Oberliga : Top-Duell in Diefflen: FV empfängt Spitzenreiter

Das Knallerspiel der Fußball-Oberliga findet an diesem Samstag um 15.30 Uhr auf dem Dieffler Babelsberg statt. Dort empfängt der Tabellendritte Diefflen Spitzenreiter TSV Schott Mainz.

„Für mich ist Mainz auch der Top-Favorit auf den Titel“, sagt Diefflens Co-Trainer Hardy Müller. „Sie haben einige Spieler, die Erfahrung in der Regionalliga haben, haben sich vor der Runde gut verstärkt und profitieren zudem von einer guten Jugendarbeit.“

Der TSV Schott kassierte am ersten Spieltag eine 1:3-Heimniederlage gegen Aufsteiger SV Elversberg, ist seitdem aber ungeschlagen und führt nun die Tabelle wegen der besseren Tordifferenz vor Eintracht Trier an.

Direkt dahinter liegt völlig überraschend der FV Diefflen, der eigentlich den Ligaverbleib als Saisonziel angegeben hat. Nach dem guten Saisonstart ist das Team nun aber heiß auf das Top-Duell. „Das wird ein harter Brocken, aber wir gehen sicher nicht chancenlos ins Spiel“, erklärt der Co-Trainer. Mit einem Sieg könnte Diefflen nach Punkten sogar mit dem Ligaprimus gleich ziehen. Schon ein Unentschieden würde reichen, um schon nach dem zehnten Spieltag mehr Punkte auf dem Konto zu haben als letzte Saison nach der ganzen Vorrunde.

Müller und der zweite Co-Trainer Fabian Poß werden zum vierten Mal für Cheftrainer Thomas Hofer die sportliche Verantwortung übernehmen. Es könnte aber das vorerst letzte Mal sein. Denn Hofer, zuletzt wegen einer Operation außer Gefecht, würde gerne im folgenden Auswärtsspiel bei Arminia Ludwigshafen auf die Bank zurückkehren.

Fehlen wird zudem auch Innenverteidiger Marvin Hessedenz. Der 22-Jährige wurde nach seiner Roten Karte beim 2:0-Heimsieg gegen Völklingen für zwei Spiele gesperrt. Gegen Mainz ist er zum letzten Mal zum Zuschauen gezwungen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung