Fußball-Oberliga: 1. FC Saarbrücken spielt 3:3 in Mayen

Fußball-Oberliga: 1. FC Saarbrücken spielt 3:3 in Mayen

Mayen. Nach zehn Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist 1. FC Saarbrücken gestern Abend zum vierten Mal in dieser Runde unentschieden gespielt. Beim Angstgegner TuS Mayen kam der Tabellenführer nicht über ein 3:3 hinaus. FCS-Trainer Dieter Ferner hatte bereits vor dem Spiel erklärt, dass ihm das Spiel in Mayen im Magen liegt, da "der FCS dort nie gut ausgesehen hat"

Mayen. Nach zehn Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist 1. FC Saarbrücken gestern Abend zum vierten Mal in dieser Runde unentschieden gespielt. Beim Angstgegner TuS Mayen kam der Tabellenführer nicht über ein 3:3 hinaus. FCS-Trainer Dieter Ferner hatte bereits vor dem Spiel erklärt, dass ihm das Spiel in Mayen im Magen liegt, da "der FCS dort nie gut ausgesehen hat". Er sollte Recht behalten. Bereits in der zwölften Minute erzielte Florian Schlich das 1:0. Der FCS kam in der 39. Minute nach einem Kopfball von Manuel Zeitz zum Ausgleich, musste aber mit dem Halbzeitpfiff das 1:2 wegstecken. Wieder war es Schleich, der traf. In der zweiten Halbzeit spielte der FCS endlich Fußball - und wurde mit dem 2:2 durch Sammer Mozain belohnt (46.). In der 60. Minute ging der FCS gar in Führung. Diesmal traf Nazif Hajdarovic. Danach versuchte der FCS, das Ergebnis zu verwalten - was nicht gelang. In der 80. Minute traf Nahsen Kesikci zum Ausgleich. cor