1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball: Nachwuchskicker ermitteln Saarlandmeister unterm Hallendach

Fußball : Strauchelt einer der großen Favoriten?

Hochbetrieb in der Stadtgartenhalle: In Saarlouis werden an diesem Wochenende die Hallen-Saarlandmeister im Jugendfußball gesucht. 27 Mannschaften sind am Start, darunter auch zwei aus dem Kreis Saarlouis.

Es ist der Höhepunkt im saarländischen Jugendfußball unterm Hallendach: An diesem Wochenende ermitteln Nachwuchskicker aus 27 Mannschaften in fünf verschiedenen Altersklassen die Saarlandmeister. Beim Sparkassen-Jugend-Cup in der Saarlouiser Stadtgartenhalle stehen insgesamt acht Entscheidungen auf dem Programm – fünf bei den Jungs und drei bei den Mädchen. Die Teilnehmer wurden in der vergangenen Woche bei den jeweiligen Kreismeisterschaften ermittelt. Insgesamt werden die Titelkämpfe bereits zum 32. Mal ausgetragen. Den Auftakt machen an diesem Samstag (Beginn um 11 Uhr) die weiblichen und männlichen C-Junioren sowie die B-Juniorinnen.

Im Turnier der männlichen C-Jugend hofft das Nachwuchsteam der gastgebenden JFG Saarlouis/Dillingen darauf, beim Heimspiel eine gute Figur abzugeben. Wobei JFG-Jugendkoordinator Marcel Poruba weiß, dass dem Kreissieger aus dem Bereich Westsaar im Vergleich mit den beiden saarländischen Fußball-Top-Adressen nur die Außenseiterrolle bleibt: „Die SV Elversberg und der 1. FC Saarbrücken sind natürlich ganz klar die Favoriten. Und auch die JFG Schaumberg-Prims stellt jedes Mal eine sehr gute Hallenmannschaft“, sagt der 34-Jährige.

Poruba selbst trainiert die U 17-Formation der JFG in der B-Jugend-Regionalliga und ist neuerdings zudem beim frisch gebackenen Masters-Sieger SF Köllerbach (Saarlandliga) als Co-Trainer im Herrenbereich aktiv.

Im Vorjahr ging der Titel bei den C-Junioren an die SV Elversberg, gleiches galt für die Entscheidungen im männlichen D- und B-Jugendbereich – damit war die SVE mit Abstand der erfolgreichste Verein der Titelkämpfe.

Abseits der Hoffnung auf eine Überraschung des eigenen Teams möchte die ausrichtende JFG Saarlouis/Dillingen an beiden Tagen in einer anderen Rolle überzeugen: „Wir wollen versuchen, die Großen zu ärgern. Vor allem aber wollen wir uns bei dem Turnier als guter Gastgeber präsentieren. Es ist für uns eine Ehre, vom Verband mit der Ausrichtung der Saarlandmeisterschaft betraut worden zu sein“, sagt Poruba.

Um dem sicherlich großen Andrang an beiden Tagen einen bestmöglichen Rahmen zu bieten, konnten die Gastgeber auf ein Großaufgebot an Helfern bauen: „Wir stellen uns auf eine große Zahl an Besuchern ein und sind froh, dass der ganze Verein und viele Eltern sich derart engagieren, um das Ganze gestemmt zu bekommen“, ergänzt der JFG-Jugendkoordinator.

Neben den Jungs ermitteln am Samstag auch die C-Mädchen im Gruppenmodus den neuen Saarlandmeister. In Abwesenheit von Titelverteidiger SG Parr Medelsheim streiten diesmal die 1. FFG Homburg, der 1. FC Saarbrücken und der SV Bardenbach um den Titel.

Bei den B-Mädchen bewerben sich Bardenbach und die DJK St. Ingbert um die Nachfolge von Vorjahressieger Saarbrücken. Beide bestreiten in zeitlichem Abstand zwei Halbzeiten, nach denen der neue Titelträger feststeht.

Am Sonntag möchte im E-Jugend-Bereich der 1. FC Saarbrücken seinen Titel gegen den FC Wiesbach, Elversberg und Westsaar-Kreissieger 1. FC Reimsbach verteidigen. Bei den A-Junioren ermitteln die JSG Marpingen, der SV Saar 05 Saarbrücken, die SG SV Bildstock und Westsaar-Vertreter JSG Moseltal den Nachfolger von Vorjahressieger JSG Schwalbach. Das Finale bei den B-Juniorinnen bestreiten wiederum in zwei zeitlich versetzten Halbzeiten der SV Ludweiler und der TuS Jägersfreude.