Fußball-Landesliga: Bittere 2:5-Heimpleite für den SV St. Ingbert

Fußball-Landesliga: Bittere 2:5-Heimpleite für den SV St. Ingbert

Rentrisch. Bereits am vergangenen Freitagabend hat der TuS Rentrisch in der Fußball-Landesliga Nordost im Duell der beiden Aufsteiger den SV Landsweiler-Lebach mit 2:1 (0:0) besiegt. Die beste Chance der ersten Hälfte vergab der Rentrischer Christoph Schneider mit einem Schuss an den Innenpfosten (24.)

Rentrisch. Bereits am vergangenen Freitagabend hat der TuS Rentrisch in der Fußball-Landesliga Nordost im Duell der beiden Aufsteiger den SV Landsweiler-Lebach mit 2:1 (0:0) besiegt. Die beste Chance der ersten Hälfte vergab der Rentrischer Christoph Schneider mit einem Schuss an den Innenpfosten (24.). Kurz nach der Pause machte es Schneider mit einem 14-Meter-Volleyschuss besser - das 1:0 (47.). Nur wenig später traf Dominik Altmeier zum 1:1 (51.). Obwohl die Gäste danach mehr zu bieten hatten, gelang Rentrisch nach einer Ecke von Timo Schmidt durch einen Kopfball von Heiko Hussain der späte 2:1-Siegtreffer (92.). "Am Ende war es für uns ein glücklicher Sieg", meinte TuS-Trainer Dirk Lang.Am Samstag kassierte der SV St. Ingbert eine bittere 2:5 (0:3)-Heimniederlage gegen den SV Habach. Bereits nach fünf Minuten unterlief dem St. Ingberter Andreas Hegetschweiler ein Eigentor. Durch einen umstrittenen Foulelfmeter, den Daniel Grauvogel verwandelte (30.), erhöhten die Gäste auf 2:0, ehe Michael Groß mit einem abgefälschten Schuss das 0:3 nachlegte (45.). Als dann Ralf Müller einen weiteren zweifelhaften Strafstoß unmittelbar nach der Pause zum 0:4 verwandelte (49.), war dies die Entscheidung. Für den SVI betrieben Matthias Baumann (50.) und Tumaj Talimy (74.) Ergebniskosmetik, das zwischenzeitliche 1:5 gelang wiederum Müller (63.). "Habach gewann verdient, aber zu hoch", meinte der SVI-Spielausschuss-Vorsitzende Michael Graf.Der SV Bliesmengen-Bolchen kam gegen Hofeld nach Treffern von Jean-Pierre Adam (5.), Dirk Meiser (38., 54.), Michael Güngerich (57.), Manuel Bonengel (62.) und Dennis Schneider (84.) zum zweiten 6:0-Sieg in Serie. Rohrbachs Held beim 3:2 (0:1)-Erfolg in Winterbach war der dreifache Torschütze Pascal Bauer. Und der Tabellendritte FC Viktoria St. Ingbert meisterte die Hürde in Spiesen durch Treffer von Pascal Völkle (51.), Stefan Graul (60.) und Mathias Nadler (73.) sicher mit 3:0 (0:0). sho

Mehr von Saarbrücker Zeitung