Fußball-Kreisliga: Linxweiler mit Heimspiel gegen Winterbach

Fußball-Kreisliga : „Wir wollen wieder raus aus der Liga“

Verfolgerduell in der Fußball-Kreisliga: Linxweiler empfängt Mit-Absteiger Winterbach.

Wer bleibt dem TuS Fürth auf den Fersen? Diese Frage wird beim Verfolger-Duell der Fußball-Kreisliga A Blies zwischen der SG Linxweiler und den SF Winterbach an diesem Sonntag ab 14.30 Uhr in Niederlinxweiler geklärt. Die Ausgangslage vor der Partie: Fürth ist ungeschlagen mit 37 Punkten aus 13 Begegnungen Tabellenführer der Liga. Dahinter tummeln sich die Bezirksliga-Absteiger SF Winterbach (35 Punkte) und SG Linxweiler (32 Zähler).

„Wir wollen raus aus dieser Liga“, sagt Linxweilers Spielausschuss-Vorsitzender Sven Kunkel. Vor allem das mangelnde Zuschauer-Interesse bei den meisten Begegnungen in der aktuellen Spielzeit sei Grund dafür, dass der 44-Jährige unbedingt mit der SG wieder in die Bezirksliga zurück will. „Uns ist aber bewusst, dass das schwer wird“, weiß Kunkel. Denn Fürth scheint in der aktuellen Form ein zu starker Konkurrent. Vor drei Wochen zog Linxweiler im direkten Duell in Fürth mit 0:3 den Kürzeren.

Kunkel war nach dieser Partie beeindruckt vom Gegner. „Mit Jan Stemmler haben sie einen bärenstarken Torwart. Dazu hält Spielertrainer Kevin Bickelmann den Laden hinten super zusammen. Wenn sich die beiden nicht verletzten, wird Fürth wohl Meister.“ Sollte diese Prophezeiung eintreffen, bliebe für sein eigenes Team noch die Möglichkeit, über den Umweg Aufstiegsrunde der Vizemeister die Rückkehr in die Bezirksliga zu schaffen. Mit einem Sieg gegen Winterbach könnte Linxweiler zumindest vorerst auf den dafür benötigten zweiten Tabellenplatz springen.

Personell kann die SG jedoch nicht in Bestbesetzung in die Partie gehen. Mit Lukas Schneider und Fabian Speicher zogen sich zwei Stammkräfte einen Kreuzbandriss zu. Immerhin könnte Stürmer Blerim Mustafa, der zuletzt wegen eines Muskelfaserisses außer Gefecht war, gegen Winterbach ins Team zurückkehren. Abseits des Feldes arbeiten die Verantwortlichen der SG Linxweiler daran, die Weichen für die Zukunft zu stellen: Die Vereinsführung verhandelt mit Trainer Guido Cullmann über eine Vertragsverlängerung. „Wir wollen Guido unbedingt halten. Er passt zu uns, hat die Jungs gut im Griff und bietet ein gutes Training an“, erklärt Kunkel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung