Fußball: FC Homburg besiegt TSG Balingen vor heimischer Kulisse

Regionalliga Südwest : FCH wird Favoritenrolle gerecht

Fußball-Regionalligist FC Homburg besiegt am Samstag (19. Oktober) im Waldstadion die TSG Balingen mit 4:2.

Als haushoher Favorit hatte der FC Homburg am Samstag den Rasen des Homburger Waldstadions betreten, als klarer Sieger verließ er ihn wieder. 1030 Zuschauer sahen einen Gastgeber, der bei seinem 4:2-Sieg gegen die TSG Balingen von Beginn an keinen Zweifel an seinen hohen Ambitionen aufkommen ließ.

Durch eine Blitzgenesung von Torwart David Salfeld und Linksverteidiger Maurice Neubauer, die unter der Woche an einem Magen-Darm-Infekt laborierten, konnte Homburgs Trainer Jürgen Luginger auf dieselbe Startelf wie beim glänzenden 3:0-Sieg beim FSV Frankfurt zurückgreifen. In der 14. Minute setzte Stürmer Patrick Dulleck den Treffer für den FCH zum 1:0 per Seitfallzieher auf spektakuläre Weise selbst. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Loris Weiss nachdem Dulleck ihn per Kopfballverlängerung auf die Reise Richtung Balinger Tor geschickt hatte.

Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel war es dann wieder der Mittelstürmer, der einen an Jannik Sommer verübten Foulelfmeter zum 3:0 einnetzte. Da die Gäste bis dahin offensiv fast gar nicht in Erscheinung traten, fiel der 1:3-Anschlusstreffer durch Lukas Foelsch in der 64. Minute wie aus dem Nichts. Danach dauerte es nur sieben Minuten, bis Nils Schuon mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern für Balingen auf 2:3 verkürzte.

Bis zur 90. Minute mussten die Grün-Weißen zittern, dann stellte der eingewechselte Damjan Marceta nach toller Vorarbeit von Luca Plattenhardt den 4:2-Endstand her und sicherte dem FCH den achten Sieg im neunten Spiel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung