1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Bundesliga bei Trikotwerbung weiter top

Fußball-Bundesliga bei Trikotwerbung weiter top

Fußball-Bundesliga bei Trikotwerbung weiter topBerlin. Die 18 Fußball-Bundesligisten erhalten im europaweiten Vergleich weiter das meiste Geld von Trikotsponsoren. Sie generieren durchschnittlich rund 6,6 Millionen Euro, wie das Beratungsunternehmen "Sport+Markt" ermittelt hat. Die Clubs aus der englischen Premier League verdienen im Schnitt nur 6,4 Millionen Euro

Fußball-Bundesliga bei Trikotwerbung weiter top

Berlin. Die 18 Fußball-Bundesligisten erhalten im europaweiten Vergleich weiter das meiste Geld von Trikotsponsoren. Sie generieren durchschnittlich rund 6,6 Millionen Euro, wie das Beratungsunternehmen "Sport+Markt" ermittelt hat. Die Clubs aus der englischen Premier League verdienen im Schnitt nur 6,4 Millionen Euro. Bei der Gesamtsumme kassierte die Bundesliga mit 118,5 Millionen Euro zwar zehn Millionen mehr als im Vorjahr, erreicht aber nicht die englische Spitzenmarke von 128 Millionen Euro. dpa

Keine Trikotwerbung:1. FCK ehrt Fritz Walter

Kaiserslautern. Erstmals seit mehr als drei Jahrzehnten wird der 1. FC Kaiserslautern in einem Bundesliga-Spiel ohne Trikotwerbung auflaufen. Einen Tag vor dem 90. Geburtstag (31. Oktober) des 2002 gestorbenen Fußballidols Fritz Walter spielen die "Roten Teufel" am Samstag gegen Mönchengladbach in einem Sondertrikot. Auf der Spielkleidung wird Walters Konterfei und ein Zitat des WM-Kapitäns von 1954 zu sehen sein. Trainer Marco Kurz muss auf Florian Dick (Muskelfaserriss) verzichten. dpa

Frankfurter Meier fällt drei bis vier Wochen aus

Frankfurt. Alexander Meier wird der Frankfurter Eintracht in den kommenden drei bis vier Wochen fehlen. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 5:2 im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Hamburger SV einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. dpa

Hoffenheims Ibisevicfür drei Spiele gesperrt

Zuzenhausen. Stürmer Vedad Ibisevic vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist wegen Schiedsrichter- Beleidigung für drei DFB-Pokal-Spiele gesperrt worden. Ibisevic hatte beim 1:0 gegen Ingolstadt von Schiedsrichter Schiedsrichter Tobias Stieler (Obertshausen) die Rote Karte gesehen. Gegen Hannover 96 am Sonntag wird der Bosnier laut Trainer Ralf Rangnick nicht auflaufen: "Er ist im Formtief." dpa

Offener Krach zwischen Bewerbern um WM 2018

Madrid. Zwischen den Bewerbern um die Fußball-WM 2018 ist ein Streit ausgebrochen. Spanier und Portugiesen beschuldigen die Engländer, die gemeinsame Kandidatur der iberischen Staaten in Misskredit bringen zu wollen. "Die Spanier äußern zudem den Verdacht, dass die Engländer mit den USA eine Absprache um die Stimmvergabe getroffen haben könnten. dpa