1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Bezirksligist Dirmingen-Berschweiler verlängert mit Trainer-Duo

Fußball : Trainer verlängern, „Wahnsinns-Verstärkung“ kommt

Thomas Meyer und Stefan Dorsch bleiben der SG Dirmingen-Berschweiler treu. Rückkehrer Klein bringt Saarlandliga-Erfahrung mit.

Fußball-Bezirksligist SG Dirmingen-Berschweiler setzt auch in der kommenden Saison auf sein Spielertrainer-Duo Thomas Meyer und Stefan Darsch. Sowohl der 39-jährige Meyer wie auch der sechs Jahre jüngere Darsch haben ihre Verträge bereits vor einigen Wochen für die kommende Spielzeit verlängert. Dies bestätigte der Verein auf SZ-Nachfrage.

„Wir sind komplett zufrieden mit den beiden“, erklärt der SG-Vorsitzende Björn Krabbe. „Sie leisten gute Arbeit und haben einen guten Draht zu den Spielern. Die Vertragsverlängerung ging auch schnell über die Bühne. Weder Thomas noch Stefan haben eine Bedenkzeit gebraucht, um zuzusagen.“

Darsch, der vor Beginn der aktuellen Runde die Rolle des zweiten Spielertrainers von Philipp Ochs übernahm, sagt: „Die Arbeit hier ist für mich eine Herzensangelegenheit, weil ich bis 2019 schon einmal fünf Jahre als Spieler hier war und in dieser Zeit mit der SG Meister geworden bin. Zudem macht die Zusammenarbeit mit Thomas Meyer einen Haufen Spaß und ich sehe noch viel Potenzial in unserer Mannschaft.“

Meyer, der seit Sommer 2018 im Amt ist, äußert sich ähnlich: „Mir macht es hier unheimlich viel Spaß und auch die Ergebnisse passen. Deshalb war es für mich keine Frage, dass ich bleiben will.“

Nach dem Abstieg aus der Landesliga steht Dirmingen-Berschweiler aktuell auf Rang zwei der Bezirksliga-Tabelle. Am kommenden Samstag hätte für die SG eigentlich das Top-Duell bei Spitzenreiter SG Oberkirchen-Grügelborn (fünf Punkte mehr) angestanden – wenn die Saison nicht wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wäre. „Da wir relativ gut dastehen, hoffen wir natürlich, dass die aktuelle Runde noch zu Ende gespielt wird“, verrät Krabbe.

Meyer hat seinen Spielern geraten, sich während der Zwangspause fit zu halten, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein. Der Übungsleiter muss wegen Corona auch seinen bald anstehenden 40. Geburtstag im kleinen Kreis begehen. „Ursprünglich wollte ich am 25. April feiern, aber das geht ja voraussichtlich nicht. Ich habe alles abgesagt, aber ich will das noch nachholen.“

Nicht abgesagt, sondern abgeschlossen sind bei Dirmingen-Berschweiler die Gespräche mit den Akteuren des aktuellen Kaders über einen Verbleib in der Spielzeit 2020/21 – mit einem für die beiden Vereine erfreulichen Ergebnis: „Alle haben zugesagt, wir werden überhaupt keine Abgänge haben“, freut sich Darsch.

Dafür wird es zwei Zugänge geben. Thorsten Eberle wird vom SV Illingen aus der Bezirksliga Neunkirchen zur SG zurückkehren. Von Saarlandligist VfL Primstal kommt der aus Dirmingen stammende Angreifer Ramon Klein zu seinem Heimatverein zurück.

Darüber freut sich Krabbe besonders: „Ramon ist eine WahnsinnsVerstärkung für uns“, erklärt der Vorsitzende. Der 21-jährige Klein lief für Primstal in den beiden vergangenen Spielzeiten sieben Mal in der Saarlandliga auf. Im Landesliga-Team des VfL gelangen ihm in diesem Zeitraum in 39 Begegnungen 32 Treffer.