Fußball-Bezirksliga: Wadrill II will in Perl nachlegen

Fußball-Bezirksliga : Bezirksliga: War das die Wende für Wadrill-Sitzerath II?

Am vergangenen Sonntag gelang der SG Wadrill-Sitzerath II der erste Sieg in der Fußball-Bezirksliga Merzig-Wadern. Der Aufsteiger siegte beim SV Limbach-Dorf mit 4:1. War das die Wende zum Guten?

Die Saison begann für die Mannschaft, die im zweiten Jahr von Tobias Erfurt trainiert wird, nämlich alles andere als optimal. „Wir mussten mit Eugen Ziegenhagel unseren Torhüter an die Landesliga-Elf abgeben, Martin Krass zog beruflich nach Köllerbach, und Max Zöh fehlt uns verletzungsbedingt die ganze Vorrunde“, sagt Erfurt, der darauf verweist, dass alle drei Spieler in der Saar-Amateur-Elf des Jahres standen.

Nach den Auftaktniederlagen gab es vom Verein her keinen Druck auf die junge Mannschaft, die gerade mal ein Durchschnittsalter von 22 Jahren aufweist. „Es war allen klar, dass es für uns nur um den Ligaverbleib gehen kann. Die Truppe musste sich erst finden, wir brauchten einfach ein paar Wochen“, sagt Erfurt. Der Trainer kann auch nicht groß mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft rechnen. Nur wenn Spieler nach Verletzungspausen wieder Spielpraxis sammeln, sei das möglich.

Am Sonntag, 15 Uhr, kommt nun die SG Perl-Besch II. Der Gegner hat derzeit acht Punkte. „Das ist einfach für mich. Jeder meiner Jungs weiß, worauf es ankommt, große Ansprachen brauche ich da nicht zu halten“, sagt Erfurt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung