1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Bezirksliga: Leuck wird Trainer beim „Stern des Südens“

Fußball : Leuck wird Trainer beim „Stern des Südens“

Fußball-Bezirksligist FV Stella Sud wird zur Saison 2020/21 einen neuen Trainer bekommen: Armin Leuck, derzeit Jugendtrainer bei der JFG Saarlouis-Dillingen löst dann Amtsinhaber Pasquale Lazzara ab.

Sportlich läuft es bei den Fußballern des FV Stella Sud richtig gut – trotzdem hört der Trainer am Saison-Ende auf. Pasquale Lazzara wird im Sommer seinen Posten als Übungsleiter des Tabellenzweiten der Bezirksliga Saarlouis abgeben. „Ich bin seit Mai 2019 ja auch Vorsitzender. Dass ich auf Dauer nicht beide Aufgaben machen kann, war klar“, erklärt der 54-Jährige.

Bei der Suche nach einem Nachfolger wurde der FV jetzt fündig: Armin Leuck, derzeit noch als Jugendtrainer bei der JFG Saarlouis-Dillingen, wird Lazzara im Sommer beerben. „Nach Gesprächen mit mehreren Kandidaten sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass Armin der Richtige ist“, erklärt Lazzara. „Wir glauben, dass er unsere Mannschaft weiterentwickeln kann.“

Was ebenfalls für Leuck sprach: „Armin kommt aus Bous und damit aus der Nähe und ist zudem im Jugendbereich sehr gut vernetzt. Das kann ein Vorteil sein, weil wir die Mannschaft in den kommenden Jahren verjüngen wollen.“

In diesem Sommer wird es aber vermutlich noch keine größeren Änderungen im Kader des Aufstiegsanwärters geben. „Wir waren uns von vorneherein einig, dass wir keine großen Neuverpflichtungen tätigen wollen, weil das Team momentan gut dasteht“, erklärt Lazzara.

Zwei Spieler werden den FV im Sommer aber dennoch verstärken: Mergim Mustafa kommt von Verbandsligist SF Rehlingen-Fremersdorf, Claudio Zimbarto vom Ligakonkurrenten FC Ensdorf. Einziger feststehender Abgang beim „Stern des Südens“ ist Gaetano Volturana. Der 25-Jährige schließt sich dem SV Röchling Völklingen II an.

B-Lizenz-Inhaber Leuck sagt zu seiner künftigen Aufgabe: „Den Schritt, als Trainer vom Jugend- in den Aktivenbereich zu wechseln, wollte ich schon länger machen. Ich habe mich für Stella Sud entschieden, weil das Gesamtpaket passt.“

Als Zweiter liegt der „Stern des Südens“ aktuell auf dem Tabellenplatz, der zur Teilnahme an Aufstiegsspielen zur Landesliga berechtigt. Der FV hat sieben Zähler Vorsprung auf den Tabellendritten SC Roden und sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SV Wallerfangen. Wegen der Corona-Pandemie sind vom Saarländischen Fußball-Verband alle Spiele bis Ende März abgesagt worden. Dass bereits ab Anfang April wieder der Ball rollt, wird aufgrund der jüngsten Entwicklung mehr und mehr unwahrscheinlich.

Sollte der Verband entscheiden, dass die Runde fortgesetzt wird, hofft Lazarra, dass die ausgefallenen Begegnungen nicht überwiegend unter der Woche nachgeholt werden. Denn das würde den Aufstiegsanwärter aufgrund vieler Schichtarbeiter im Team besonders hart treffen: „Dann würden uns immer mindestens fünf Leute fehlen“, erklärt der 54-Jährige. „Zudem kommen mittwochs weniger Zuschauer als am Wochenende.“

 Pasquale Lazzarra   Foto: FNS
Pasquale Lazzarra Foto: FNS Foto: FNS

Sein Wunsch wäre eine Verlängerung der Runde in die Sommermonate hinaus. Einen vorzeitigen Abbruch der Saison, wie in anderen Sportarten teilweise schon praktiziert, hält Lazzara für keine gute Lösung: „Weil schon 21 Spieltage gespielt sind, wäre das meiner Meinung nach keine gute Entscheidung.“