Fußball Bezirksliga: FC Besseringen feiert Meisterschaftstitel

Fußball-Bezirksliga : Gold-Rausch in Besseringen

Der FC Besseringen kehrt nur zwölf Monate nach dem Abstieg aus der Landesliga West wieder in die Klasse zurück. Durch einen 5:0-Erfolg gegen die SG Scheiden-Mitlosheim sicherte sich das Team die Meisterschaft in der Bezirksliga.

Mit goldenem Hut und goldener Sonnenbrille geht es für den FC Besseringen eine Etage nach oben! Am Sonntag sicherte sich der FC vor 500 Zuschauern im eigenen Eulenbachstadion den Titelgewinn in der Bezirksliga Merzig-Wadern. Bei seinem Meisterstück ließ der FCB nichts anbrennen. Der Tabellenzehnte Scheiden-Mitlosheim wurde mit 5:0 abgefertigt. Jeder Treffer wurde dabei von den Fans, darunter auch die Spieler der zweiten und dritten Mannschaft des Clubs, frenetisch gefeiert. Mit Bannern, Gesängen und sogar ein wenig Pyrotechnik trieben sie ihr Team nach vorne.

Die Weichen auf Sieg stellte dabei ausgerechnet einer der wenigen Spieler, die den neuen Meister am Saisonende verlassen: Julian Menzel, der sich künftig beim SV Mettlach in der Saarlandliga beweisen will, traf zum 1:0 und zum 2:0 für die Grün-Weißen.

Zunächst tankte sich der 21-Jährige in der 36. Minute über außen durch und überwand aus spitzem Winkel Gäste-Torwart Simon Schommer. Nur 120 Sekunden danach zappelte ein 20-Meter-Schuss von Menzel zum 2:0-Pausenstand im Netz. Im zweiten Abschnitt erhöhten Manuel Buch, Felix Adam und Henrik Fixemer per Elfmeter auf 5:0 für die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Hirtreiter.

Dessen Bruder Benjamin Hirtreiter durfte wenig später aus den Händen von Klassenleiter Carlo Theisinger die Meisterschale in Empfang nehmen. „Als wir die Schale hatten, sind dann alle Dämme gebrochen“, freute sich der Sportliche Leiter Tim Frantz. Übungsleiter Hirtreiter hatte goldene Sonnenbrillen und Hüte organisiert.

Die waren ebenso schnell verteilt wie die Meister-Shirts. Auf diesen war riesengroß ein Fahrstuhl abgebildet. Denn Klassenwechsel sind für Besseringen fast schon Alltag geworden. „Das war unser dritter Aufstieg in den letzten sechs Jahren. Das ist schon Wahnsinn“, erklärte Frantz strahlend.

Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass es in diesem Zeitraum zwei Abstiege gab. 2013 mussten die Grün-Weißen die Bezirksliga in Richtung Kreisliga A verlassen. Dort gelang der direkte Wiederaufstieg. 2017 folgte der erste Titelgewinn in der Bezirksliga Merzig/Wadern.

Nach nur einer Saison stiegen die Grün-Weißen vor zwölf Monaten wieder aus der Landesliga West ab, wo der Club nun kommende Runde wieder antreten wird. Im „Fahrstuhl“ geht es für den FC also wieder nach oben. „Dieses mal wollen wir in der Landesliga drin bleiben“, kündigt Frantz an. „Ich bin auch optimistisch, dass uns das gelingt, weil gerade unsere jungen Spieler viel erfahrener geworden sind.“

Nach dem Besseringer Meisterstück muss sich der VfB Tünsdorf – wie schon in der Vorsaison – mit der Vizemeisterschaft begnügen. Selbst im Falle einer Besseringer Niederlage hätte der VfB, der vor dem letzten Spieltag drei Punkte hinter dem FC lag, kein Entscheidungsspiel mehr erzwingen können. Tünsdorf zog nämlich am Sonntag bei der SSV Oppen mit 1:2 den Kürzeren. Der VfB nimmt nun an der Aufstiegsrunde zur Landesliga teil. Im ersten Spiel der Dreierrunde trifft das Team von Trainer Kai Uwe Hahn am morgigen Mittwoch um 19 Uhr in Beckingen auf den FV Fechingen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung