1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball als Hauptfach wäre wunderbar

Fußball als Hauptfach wäre wunderbar

Eppelborn-Wiesbach. "Mitten im Juli sind die Jungs stolz wie die Schneekönige." So ein Zuschauer, der den jubelnden Buben von der Saarbrücker Weyersberg-Grundschule den 3:0-Sieg im Finale der Fußball-Landesmeisterschaft der Grundschulen von Herzen gönnte

Eppelborn-Wiesbach. "Mitten im Juli sind die Jungs stolz wie die Schneekönige." So ein Zuschauer, der den jubelnden Buben von der Saarbrücker Weyersberg-Grundschule den 3:0-Sieg im Finale der Fußball-Landesmeisterschaft der Grundschulen von Herzen gönnte. Angespornt von ihrem Lehrer Georg Danielczok, der auch als Referent im Saarländischen Fußballverband (SFV) mitarbeitet, ließen sie ihrem Gegner, der Grundschule (GS) Römerberg Saarlouis, keine Chance. Aber für deren Sportlehrer Hilmar Scharf war das Erreichen des Endspiels ein toller Erfolg.

In der Begegnung um Platz drei gewannen die Burschen von der Neunkircher GS Steinwald 5:2 gegen die GS Hasborn, die von Pauker Erhard Henkes gecoacht wurde. Die Lehrer der siegreichen Neunkircher, Billie Düwel und Uwe Sander: "Uns haben auch die zahlreichen Fans den Rücken gestärkt." Viel Pech hatten die Schüler aus Heiligenwald.

Sie mussten auf ihre zwei Besten, Max Müller und Marius Salm, verzichten. Die hatten sich zwei Tage zuvor verletzt. Rektor Ralf Petermann und Trainerin Carmen Kanserske sahen darin auch den Grund, warum sie im Spiel um Platz fünf mit 1:4 an der GS Pater Eberschweiler Püttlingen, Trainer Markus Prinz und Markus Hubertus, scheiterten. Trotz des 0:1 der SG Schiffweiler-Stennweiler gegen die GS Wahlen war Rektor und Chefcoach Günter Schnur zufrieden. "Wir gehören zu den acht besten Schulmannschaften im Saarland. Das ist doch wirklich gut." Ähnlich beurteilte Trainer Stephan Leinen den siebenten Rang seiner Schützlinge. Bei einer Umfrage unter den Schüler-Kickern aller Mannschaften kam dann heraus: Fußball als Hauptfach stünde in der Beliebtheitsskala weit vor Sachkunde.

Außer bei Wahlens Torwart Felix Serwe: "Das Schönste an der Schule sind die Pausen." Winfried Demuth, Mitarbeiter des saarländischen Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur, Werner Olmscheid, Referent für Schulfußball beim Saarländischen Fußballverband (SFV) betonten, dass der SV Wiesbach mit Jugendleiter Patrick Klein an der Spitze und die Leitung der Wiesbacher Grundschule diese 22. Fußballballmeisterschaften für Grundschulen und Förderschulen Lernen ganz ausgezeichnet organisiert hätten. Teilgenommen hatten 1550 Kinder in 138 Mannschaften aus 160 Lehranstalten.

17 Vorrunden-Turniere und vier Zwischenrunden wurden ausgetragen, bis sich die acht Endrunden-Teams qualifiziert hatten. Bevor morgens um neun das erste Spiel ausgetragen wurde, war auch Ministerpräsident Peter Müller, der gerade um die Ecke rum wohnt, vor Ort in Wiesbach und lobte die Schüler-Mannschaften für das Erreichen dieses abschließenden Turniers. Dies allein sei für jede Schule schon als großer Erfolg zu werten.

Auf einen Blick

Gruppe A: Römerberg Saarlouis - Heiligenwald 4:0, Wahlen - Hasborn 1:2, Römerberg Saarlouis - Wahlen 5:0, Heiligenwald - Hasborn 0:1, Römerberg Saarlouis - Hasborn 2:1, Heiligenwald -Wahlen 1:1.

Gruppe B: Weyersberg Saarbrücken - Schiffweiler-Stennweiler 2:0, Püttlingen - Neunkirchen 2:3, Weyersberg Saarbrücken - Püttlingen 1:0, Schiffweiler-Stennweiler - Neunkirchen 1:1, Weyersberg Saarbrücken - Neunkirchen 2:1, Schiffweiler-Stennweiler - Püttlingen 0:1.

Platzierungsspiele: Rang sieben und acht: Wahlen - Schiffweiler-Stennweiler 1:0, Rang fünf und sechs: Püttlingen - Heiligenwald 4:1, Rang drei und vier: Neunkirchen - Hasborn 5:2, erster und zweiter Platz: Weyersberg Saarbrücken - Römerberg Saarlouis 3:0. rp