1. Sport
  2. Saar-Sport

Für Obergföll kann die WM kommen

Für Obergföll kann die WM kommen

London. Diese Premiere macht Christina Obergföll reich und stolz: Als erste deutsche Leichtathletin hat sich die Speerwerferin aus Offenburg einen Gesamtsieg in der lukrativen Diamond League gesichert - der brachte ihr 40 000 Dollar Extra-Prämie und mächtig Auftrieb für den Saison-Höhepunkt in drei Wochen in Daegu

London. Diese Premiere macht Christina Obergföll reich und stolz: Als erste deutsche Leichtathletin hat sich die Speerwerferin aus Offenburg einen Gesamtsieg in der lukrativen Diamond League gesichert - der brachte ihr 40 000 Dollar Extra-Prämie und mächtig Auftrieb für den Saison-Höhepunkt in drei Wochen in Daegu. "Die WM kann kommen", sagte die 29-Jährige nach ihrem Erfolg beim Meeting in London mit 66,74 Metern.Der Deutsche Leichtathletik-Verband blickt auf ein erfolgreiches Wochenende in London zurück und verdankt das neben Obergföll auch noch allen Generationen in seinem Team. Die erst 18-jährige Gesa Krause lief völlig überraschend die WM-Norm über 3000 Meter Hindernis - mit einer persönlichen Bestzeit von 9:35,97 Minuten. Als beste Europäerin in einem starken Feld wurde die 18-Jährige Sechste. Auch die 35 Jahre ältere Kugelstoßerin Nadine Kleinert meldete sich zurück. Kleinert kam der absoluten Weltspitze am Samstag so nah wie noch nie in diesem Jahr. Die Magdeburgerin musste sich mit 19,06 Metern nur Weltmeisterin Valerie Adams aus Neuseeland (20,07) und Europameisterin Nadeschda Ostaptschuk aus Weißrussland (19,52) geschlagen geben. dpa