Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Fuchs und Michels gehen nun doch die Olympia-Qualifikation an

Saarbrücken. Mark Weishaupt

Es hatte sich in den vergangenen Wochen angedeutet, nun ist es offiziell: Des beste deutsche Badminton-Mixed Michael Fuchs und Birgit Michels nimmt die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro in Angriff. Das bestätigten die Weltranglisten-Zehnten am Rande der German Open in Mülheim, wo sie im Viertelfinale gegen das irische Geschwisterpaar Sam und Chloe Magee in drei Sätzen ausschieden.

Eigentlich hatte sich Michels auf ihr berufliches Fortkommen konzentrieren wollen. Jetzt der Sinneswandel. "Wir konnten tolle Erfolge feiern, dann ist es doch schwer aufzuhören", sagte die 30-Jährige vom 1. BC Beuel, die mit dem Kapitän des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim bei den Olympischen Spielen in London 2012 den fünften Platz belegt hatte. Das Viertelfinale von Fuchs und Michels in Mülheim war das beste Resultat der deutschen Badminton-Nationalspieler beim Grand-Prix-Turnier.