FSV Jägersburg und der FC Homburg II mit wichtigen Siegen

Fußball-Saarlandliga : FSV Jägersburg bleibt weiter oben

Die Fußball-Saarlandliga scheint diese Saison ein spannendes Tittelrennen zu bieten. Und der FSV Jägersburg will dabei sein. Und auch der FCH II kann noch gewinnen.

An der Tabellenspitze der Fußball-Saarlandliga geht es weiterhin extrem eng zu. Nach sechs Spieltagen führt der FV Eppelborn mit 16 Punkten das Klassement an. Dahinter lauern der VfB Dillingen, SV Auersmacher, SC Halberg Brebach (jeweils 13 Zähler) sowie mit einem Punkt weniger der FSV Jägersburg. Die Nordhomburger behielten am Samstag in ihrem Kerwe-Heimspiel gegen den Tabellenzehnten SpVgg. Quierschied deutlich mit 4:1 die Oberhand und bleiben daher zu Hause eine Macht.

Die Heimelf hatte von Beginn an mehr vom Spiel, musste aber bis zur 32. Minute auf ihren Führungstreffer warten. In dieser Situation war Frederic Ehrmann mit einem sehenswerten Freistoß erfolgreich. Kurz darauf ging in der Nähe der Mittelllinie Gästeakteur Florian Weber gegen Alexander Schmieden rustikal zur Sache und sah von Schiedsrichter Marius Backes die Rote Karte (40.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Schmieden aus der Drehung heraus auf 2:0 (48.). Dann foulte FSV-Schlussmann Mirko Vogel Quierschieds Kapitän Dominik Engel. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian Fernsner (67.). Dennoch kam keine große Spannung mehr auf. Wiederum Schmieden (80.) und Tim Schäfer (85.) machten für den FSV Jägersburg den verdienten Heimerfolg perfekt. „Mit dem Treffer zum 2:0 sollte eigentlich für uns das Spiel gegen zehn Mann entschieden sein. Dann gab es allerdings eine unkonzentrierte Phase und den Quierschieder Anschlusstreffer. Danach haben wir aber noch zwei Tore gemacht“, meinte FSV-Trainer Tim Harenberg. Mit der Leistung in der ersten Hälfte zeigte er sich zufrieden und hofft nun darauf, dass es in der Englischen Woche so gut weiterläuft. Vor der nächsten Liga-Partie am Samstag um 16 Uhr beim Tabellen-15. FSG Ottweiler-Steinbach muss die Harenberg-Elf noch am Mittwoch im Pokal ran. Dann ist man um 19 Uhr beim aktuellen Spitzenreiter der Bezirksliga Homburg, TuS Ormesheim, zu Gast. „Wir treffen mit Ormesheim auf einen mit Sicherheit hochmotivierten Gegner“, sagte Harenberg.

Bei der zweiten Mannschaft des FC Homburg ist endlich der berühmte Knoten geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Andreas Sorg konnte sich bei den auf Rang neun platzierten SF Köllerbach mit 4:2 durchsetzen. Für die Homburger war es nach zuvor drei Unentschieden und zwei Niederlagen der erste Saisonsieg. Man belegt nun im Klassement mit sechs Zählern den zwölften Tabellenplatz und konnte sich etwas Luft nach hinten verschaffen. Nach der Köllerbacher Führung durch Jan Issa (14.) drehte Valdrin Dakaj zunächst mit zwei Treffern (19., 36.) den Spieß um. Sascha Fess traf zum Köllerbacher Ausgleich (38.). In der zweiten Hälfte machten wiederum Matchwinner Dakaj (47.) sowie Sven Sökler (65.) den ersten Saisonsieg perfekt. Dies sollte viel Selbstvertrauen im Hinblick auf das schwere Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Auersmacher verleihen.

Nach dem Tod des Köllerbacher Akteurs Yannick Nonnweiler sei es ein schwieriges Spiel für beide Seiten gewesen, meinte Sorg. Der Sieg für seine Mannschaft wäre verdient gewesen.