FSV Jägersburg kommt unter die Räder – FCH II bleibt auswärts stark

Fußball-Saarlandliga : FSV kommt unter die Räder – FCH II auswärts stark

In der Fußball-Saarlandliga bedeutete für den FSV Jägersburg die 0:5-Niederlage beim FV Eppelborn einen herben Rückschlag. Ausgerechnet der Ex-Jägersburger Murat Adigüzel zeigte sich in Torlaune und war mit drei Treffern (28., 30., 59.) am deutlichen Heimerfolg der Nordsaarländer beteiligt.

Die beiden restlichen Tore besorgte Marvin Kempf (13., 40.). Nach 16 Spieltagen wird die Tabelle mit 41 Zählern vom SC Halberg Brebach angeführt. Dahinter folgen der FV Eppelborn (34), SV Auersmacher (33) und der FSV Jägersburg (27).

„Wir hatten gefühlt mehr Ballbesitz, aber Eppelborn war nach Kontern richtig effektiv. Natürlich sind wir vom bisherigen Saisonverlauf enttäuscht. Es geht aber auch nicht die Welt unter, wenn wir den Aufstieg nicht schaffen“, sagt Jägersburgs Vorsitzender Martin Germann. Am vergangenen Wochenende hätten von den insgesamt 36 Aktivenspielern 13 nicht zur Verfügung gestanden. Die vielen Ausfälle seien einfach nicht zu kompensieren. Es soll allerdings weiterhin der bestmögliche Tabellenplatz erreicht werden. So war es in den vergangenen Jahren in der Saarlandliga einige Male der Fall gewesen, dass bestimmte Vereine gar nicht hoch in die Oberliga wollten. Und genau für diesen Fall muss man in Jägersburg einfach versuchen, bestmöglich abzuschneiden.Am Samstag kommt nun um 15.30 Uhr der Siebte SV Hasborn nach Jägersburg. „Sie sind gut besetzt. An einem guten Tag kann in der Saarlandliga jedes Team gute Ergebnisse erzielen. Wir wissen ganz genau, dass uns gleich das nächste schwere Spiel bevorsteht“, betont Germann.

Der FC Homburg II konnte durch den 2:1-Erfolg beim SV Saar 05 Saarbrücken Jugend seine gute Auswärtsbilanz weiter ausbauen. Nach dem Rückstand durch Maximlian Kassel (6.) drehten die Gästespieler Themistoklis Athanasios Patrinos (67.) sowie in der Nachspielzeit Valdrin Dakay den Spieß um. „Dieses Mal hatten wir das Glück auf unserer Seite. Ich bin enorm froh über diese tolle Auswärtsbilanz“, freut sich Homburgs Trainer Andreas Sorg. Am Sonntag empfängt der Tabellenelfte um 15.15 Uhr auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion den Zehnten SpVgg. Quierschied.

Mehr von Saarbrücker Zeitung