FSG Ottweiler/Steinbach geht in Brebach mit 0:5 baden

Fußball-Saarlandliga : FSG Ottweiler geht in Brebach mit 0:5 baden

Nach dem 0:3 in Auersmacher und dem 1:5 im Ottweiler Kirmesspiel gegen Jägersburg hat die FSG Ottweiler/Steinbach auch beim SC Halberg Brebach eine deutliche Niederlage kassiert. „Wir hatten keine Chance“, musste Trainer Stephan Schock nach dem 0:5 (0:2) am Freitagabend eingestehen und er nannte auch mögliche Gründe.

„Es waren miserable Voraussetzungen für uns“, erklärte Schock und damit meinte er nicht nur die vielen Ausfälle, zu denen sich kurz vor dem Spiel auch noch Torhüter Sascha Seiwert gesellte, der wegen einer Mandelentzündung passen musste. „Auch unsere körperliche Verfassung war nicht so gut“, räumte der FSG-Trainer ein, „und das nutzte Brebach konsequent aus“.

In der ersten Viertelstunde hatten die Gäste gut mitgehalten, aber dann genügte ein Ballverlust im Mittelfeld, um Brebach die Führung (14.) zu ermöglichen. „Wir haben danach versucht, das Beste draus zu machen“, erklärte Schock, aber das 0:2 (34.) war schon so etwas wie eine Vorentscheidung. Nach der Pause wurde das Brebacher Übergewicht noch deutlicher und das drückte sich mit drei Treffern innerhalb von 18 Minuten (61., 67., 79.) auch zahlenmäßig aus. „Brebach war uns in allen Belangen überlegen“, musste der Steinbacher Trainer anerkennen: „Es war ein richtig gebrauchter Tag für uns, den wir jetzt ganz schnell abhaken müssen“. In der dritten Runde des Saarlandpokals ist die FSG am Mittwoch um 19 Uhr beim Landesligisten FV Oberbexbach zu Gast, „und dort müssen wir versuchen, den Hebel umzulegen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung