| 00:00 Uhr

Freund nutzt die Gunst der Stunde

Agentur

Kuopio. Severin Freund hat beim Skisprung-Weltcup in Kuopio seinen sechsten Saisonsieg gefeiert und im Rennen um den Gesamtweltcup viel Boden gutgemacht. Der Weltmeister von der Großschanze setzte sich gestern in dem wegen starken Windes auf die kleine Schanze verlegten und nach einem Durchgang abgebrochenen Wettbewerb mit einem Sprung auf 103,5 Meter vor dem Norweger Anders Bardal durch.

Den dritten Platz teilten sich der Schweizer Simon Ammann und Stefan Kraft. Der Österreicher übernahm mit 1368 Punkten die Führung in der Gesamtwertung. Freund rückte mit 1343 Zählern auf Rang zwei vor. "Es wird immer spannender", stellte er fest. "Der Gesamt-Weltcup ist das Größte, was man als Springer gewinnen kann." Als letztem Deutschen waren Sven Hannawald 2002/03 sechs Weltcupsiege in einem Winter gelungen. Diese Marke kann Freund bereits morgen in Trondheim toppen. Von den anderen Deutschen konnten Andreas Wellinger als Elfter und Markus Eisenbichler auf Rang 15 überzeugen.