Frenzel holt erneut Gesamtweltcup-Sieg

Lahti · Doppelter Triumph für die deutschen Kombinierer: Johannes Rydzek hat am Freitag beim Weltcup in Lahti den zweiten Sieg in seiner Karriere gefeiert, Eric Frenzel sicherte sich mit Platz drei wie im Vorjahr den Gesamtweltcup-Sieg. Der Olympiasieger von Sotschi liegt bei drei ausstehenden Wettbewerben im Kampf um die so genannte große Kristallkugel uneinholbar in Führung.



Rydzek hatte 7,0 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Japaner Akito Watabe, der damit die Chance verspielte, Frenzel in den letzten drei Einzelrennen den Gesamtsieg noch streitig zu machen. Frenzel, dem 20,6 Sekunden zu seinem achten Saisonsieg fehlten, sicherte sich vor dem zeitgleichen Tino Edelmann Platz drei. Der Olympia-Dritte Fabian Rießle auf Platz sechs und Björn Kircheisen als Zehnter machten ein herausragendes deutsches Mannschaftsergebnis perfekt.

Frenzel ist der zweite Deutsche nach Ronny Ackermann, der seinen Triumph im Gesamtweltcup ein Jahr später wiederholen konnte. Neben Ackermann (2002, 2003, 2008) und Frenzel ist Bundestrainer Hermann Weinbuch (1986) der dritte deutsche Kombinierer, der die große Kristallkugel gewann.