1. Sport
  2. Saar-Sport

Frauenfußball: Jägerburgs Fogel schießt den SV Bardenbach ab

Frauenfußball: Jägerburgs Fogel schießt den SV Bardenbach ab

Jägersburg. Die beiden Frauenfußball-Teams des FSV Jägersburg in der Regionalliga Südwest sind weiterhin sehr erfolgreich. Die Frauen gewannen ihr Heimspiel gegen den SV Bardenbach mit 5:1 (4:0). Die B-Juniorinnen setzten sich beim 1. FFC Niederkirchen nach einem 0:2-Pausenrückstand noch mit 3:2 durch.Der Sieg der Frauen stand bereits nach 31 Minuten fest

Jägersburg. Die beiden Frauenfußball-Teams des FSV Jägersburg in der Regionalliga Südwest sind weiterhin sehr erfolgreich. Die Frauen gewannen ihr Heimspiel gegen den SV Bardenbach mit 5:1 (4:0). Die B-Juniorinnen setzten sich beim 1. FFC Niederkirchen nach einem 0:2-Pausenrückstand noch mit 3:2 durch.Der Sieg der Frauen stand bereits nach 31 Minuten fest. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeberinnen dank vier Treffern der überragenden Valerie Fogel (7., 20., 24., 31.) bereits mit 4:0 in Führung. Danach schalteten die FSV-Spielerinnen einen Gang zurück. Nach der Pause verkürzte Lisa Marie Sochurek auf 1:4 (56.), ehe Julia Di Grazia (85.) den letzten Treffer markierte. "Wir haben uns im bisherigen Saisonverlauf kontinuierlich gesteigert und liegen auf Rang fünf. Sollten wir den Tabellenvierten SV Dirmingen, der nur drei Punkte mehr als wir hat, noch abfangen, würden wir die Runde als bester Saarverein der Regionalliga beenden. Das wäre klasse", sagt FSV-Frauenfußball-Abteilungsleiter Arno Auffenfeld, dessen Team am Sonntag, 1. Mai, um 14 Uhr beim Tabellenzehnten SV Dörbach gastiert.

Eine wahre Energieleistung vollbrachten die B-Juniorinnen beim FFC Niederkirchen. Da etliche Spielerinnen zu Auswahlspielen abgestellt werden mussten, begann der FSV nur zu zehnt. Unter anderem war Torhüterin Romane Munich bei der französischen U17-Nationalmannschaft. Niederkirchen lag zur Pause durch zwei Treffer von Kathrin Becker (8., 37.) mit 2:0 in Führung. Im zweiten Durchgang war Jägersburg endlich komplett, da noch zwei Spielerinnen von ihren Auswahlpartien nachreisten. Dies zahlte sich aus: Die wieder einmal bärenstarke Torjägerin Laura Ofiara erzwang mit einem lupenreinen Hattrick (57., 65. 68.) die Wende. Das nächste Spiel bestreitet der Tabellenfünfte am kommenden Sonntag, 17. April, um 13 Uhr beim abgeschlagenen Schlusslicht SV Nussbaum. sho