| 20:41 Uhr

2. Frauenfußball-Bundesliga
FCS-Frauen kassieren herbe 1:5-Klatsche in München

München. Zu viele leichte Fehler in der Defensive, dazu eine mangelhafte Chancenverwertung. Das waren die Hauptfaktoren, die am Sonntag die klare 1:5 (0:3)-Niederlage der Zweitliga-Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken beim FC Bayern München II begünstigten. bene

„Das Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen. In der ersten Halbzeit haben wir den Gegner zu den Toren eingeladen“, ärgerte sich FCS-Trainer Taifour Diane über den schwachen Saarbrücker Start in München.


Die Bayern-Reserve ging nach einem Fehler von FCS-Torfrau Christina Ehl durch Kristin Kögel früh in Führung (10. Minute). Danach vergab Jacqueline de Backer aus kürzester Distanz die Chance zum 1:1, ehe die Münchnerinnen durch Vanessa Fudalla nach einem missglückten Rückpass (35.) und Melanie Kuenrath (43.) enteilten. Nach der Pause steigerten sich die Gäste erheblich, kamen aber erst relativ spät durch Michaela Drescher nach einer Ecke zum 1:3 (72.). Am Ende legten die Gastgeberinnen durch Fudalla (82.) und Barbara Brecht (89.) sogar nach. Der FCS liegt als Achter nun fünf Punkte hinter den beiden Aufstiegsplätzen.