| 20:30 Uhr

Franziska überragt mal wieder
Der FCS Tischtennis beendet die Hinrunde auf Platz drei

Saarhbrücken. 3:1 im Spitzenspiel gegen Bergneustadt, Franziska glänzt. Von Ralph Tiné

Der 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat am gestrigen Sonntag mit einem umkämpften 3:1 gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt in der Bundesliga den achten Sieg in Folge eingefahren. Durch den Erfolg sind die Saarländer in der Tabelle an den Oberbergischen vorbeigezogen und beenden die Hinrunde auf dem dritten Platz. „Wir haben auf Platz vier bis sechs spekuliert, jetzt ist es Platz drei geworden. Mit dieser jungen Truppe gibt es bis jetzt wirklich nichts zu meckern“, lobte der sportliche Leiter Erwin Berg.


Das Eröffnungsspiel zwischen Patrick Franziska und Paul Drinkhall war ein ganz heißes Ding. Nach wechselnden Satzführungen ging es in den entscheidenden fünften Durchgang. Dort lag die Saarbrücker Nummer eins schnell mit 1:5 zurück, drehte den Satz aber noch zum 11:8-Sieg und brachte die Gastgeber unter frenetischem Jubel des Saarbrücker Anhangs mit 1:0 in Führung.

Die zweite Begegnung zwischen  Liao Cheng Ting und Benedikt Duda war dagegen eine einseitige Angelegenheit. Beim klaren 3:0-Sieg des Bergneustädters war Liao chancenlos. In der dritten Partie ging es wieder dramatisch zu, bis Darko Jorgic mit einem 3:2-Sieg gegen Alvaro Robles das 2:1 für den FCS herstellte. Der Schlusspunkt blieb wieder einmal Franziska vorbehalten. In dem extrem hochklassigen Duell setzte sich der beste Spieler der Liga mit 3:1 gegen Nationalmannschaftskollege Duda durch und machte den 3:1-Sieg für den FCS perfekt. „Drinkhall und Duda haben extrem stark gespielt. Aber ich habe in den entscheidenden Momenten die Nerven behalten. Das war auch schon mal anders“, freute sich Franziska.