1. Sport
  2. Saar-Sport

Formel 1: Kollege für Vettel gesucht, Rosberg Schnellster im Training

Formel 1: Kollege für Vettel gesucht, Rosberg Schnellster im Training

Einen Tag nach seinem 28. Geburtstag ist Mercedes-Pilot Nico Rosberg in Silverstone zur Bestzeit im Freitagstraining der Formel 1 gefahren.

Der Wahl-Monegasse verwies das Red-Bull-Duo Mark Webber und Sebastian Vettel auf die Plätze zwei und drei. Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton wurde hinter seinem britischen Landsmann Paul di Resta von Force India Fünfter.

Am verregneten Vormittag hatten die Teams weitgehend die Arbeit verweigert. Erst in den Schlussminuten fuhr die Hälfte der 22 Fahrer ein paar gewertete Runden, der von Vettel angeführte Rest beobachtete das Geschehen auf der pitschnassen Strecke von der Box aus. Im zweiten Training bekräftigte der Titelverteidiger dann mit einigen schnellen Runden seine Favoritenstellung. Nach seinem überlegenen Sieg in Kanada vor drei Wochen droht der Hesse der Konkurrenz erneut zu enteilen. "Er macht einen fantastischen Job. Er war nahezu perfekt in allen Rennen", zollte Alonso seinem Dauerrivalen vor dem Rennen am Sonntag (14 Uhr/RTL) ein ungewohntes Lob.

Im vergangenen Jahr gewann Mark Webber das Rennen in Silverstone. Für den 36-Jährigen beginnt im "Home of British Motor Racing" die Abschiedstournee. Am Donnerstag hatte Webber seinen Wechsel ins Sportwagen-Programm von Porsche zum Saisonende angekündigt. Wer sein Nachfolger als Teamkollege von Sebastian Vettel wird, darüber schießen die Spekulationen ins Kraut. Teamchef Christian Horner nannte am Freitag Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen und die beiden Toro-Rosso-Piloten Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne als Anwärter. "Unser Fokus richtet sich hauptsächlich auf diese drei Jungs", sagte Horner. Als Favorit für den freien Platz gilt der Finne Räikkönen, den auch Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz schon ins Spiel gebracht hatte.